Honorarverteilung (HVM)

Honorarverteilungsmaßstab

Die Verteilung der von den Krankenkassen bereitgestellten Gesamtvergütung erfolgt nach dem Honorarverteilungsmaßstab (HVM). Dieser wird von der Vertreterversammlung der KV Bremen auf der Grundlage der Vorgaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung beschlossen.

 

Honorarverteilungsmaßstab ab 1. Juli 2016 (pdf - 83 kB)

Honorarverteilungsmaßstab ab 1. Januar 2016 (pdf - 194 kB)

Honorarverteilungsmaßstab ab 1. Juli 2015 (pdf - 178 kB)

Honorarverteilungsmaßstab ab 1. Juli 2014 (pdf - 180 kB)

Honorarverteilungsmaßstab ab 1. April 2014 (pdf - 80 kB)

Honorarverteilungsmaßstab ab 1. Oktober 2013 (pdf - 116 kB)

 

Grundsätze und Versorgungsziele

Grundsätze und Versorgungsziele des HVM (pdf - 21 kB)

 

Begrenzungsregelungen

Seit dem 1. Januar 2009 werden vertragsärztliche Leistungen mit den Preisen der Euro-Gebührenordnung vergütet. Der HVM hat dabei Regelungen vorzusehen, die verhindern, dass die Tätigkeit des Leistungserbringers über seinen Versorgungsauftrag hinaus übermäßig ausgedehnt wird. Im HVM sind mengenbegrenzende Regelungen mittels Regeleistungsvolumen (RLV), qualitätsgebundene Zusatzvolumen (QZV) und Bereitstellungsvolumen für bestimmte Leistungen vorgesehen.

HVM
Honorarverteilung
Honorarverteilungsmaßstab
RLV
Regelleistungsvolumen
RLV-Vereinbarung
RLV-Zuweisung
RLV-Berechnung
Zuweisung
Berechnung
Bereinigung
RLV-Bereinigung
morbiditätsbedingte Gesamtvergütung
Gesamtvergütung
morbi
QZV
qualitätsgebundene Zusatzvolumen
qualitätsgebundene Zusatzvolumina