ADHS/ADS

Die Kassenärztliche Vereinigung Bremen und die AOK Bremen/Bremerhaven haben einen Vertrag nach 73c SGB V zur qualitätsgebundenen Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS/ADS abgeschlossen. Ziel ist, ADHS-betroffenen Kindern und Jugendlichen möglichst flächendeckend Versorgungsstrukturen anzubieten, die eine qualitativ hochwertige, leitlinienbasierte Diagnostik und Therapie sicherstellen. Unter Berücksichtigung der regionalen Bedingungen wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit der beteiligten Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten gestärkt. Durch diagnostische und differentialdiagnostische Maßnahmen wird sichergestellt, dass nur Patienten mit einer gesicherten Diagnose einer multimodalen Therapie zugeführt werden.

 

ADHS/ADS-Vertrag (pdf - 92 kB)

Anlagen:

Diagnose (pdf - 46 kB)

Evaluation (pdf - 19 kB)

Indikationsstellung und therapeutische Maßnahmen (pdf - 49 kB)

Patienteninformation (pdf - 22 kB)

Qualitätszirkel (pdf - 28 kB)

Teilnahmeerklärung Arzt/Psychotherapeut (pdf - 28 kB)

Teilnahmeerklärung Patient (pdf - 33 kB)

Vergütung (pdf - 16 kB)

 

Teilnehmende Vertragsärzte

Vertragsärzte (pdf - 15 kB)

ADHS
ADS
Vertrag
AD(H)S
ADHS-Vertrag
ADS-Vertrag