Änderungen der Ultraschall-Vereinbarung ab 1. Oktober

10.10.2016 |

Die Ultraschall-Vereinbarung wird zum 1. Oktober 2016 angepasst. Die meisten Neuerungen betreffen die Genehmigungserteilung zur Ultraschalldiagnostik. So werden die technischen Prüfverfahren für die Geräte vereinfacht. Als Nachweis der fachlichen Qualifikation werden künftig auch Ultraschallkurse in Modulform anerkannt. Für Ärzte, die bereits eine Genehmigung haben, ändert sich nur wenig. Was neu ist und was das für die Praxis bedeutet, stellen wir in einer Übersicht vor:

Änderungen der Ultraschall-Vereinbarung ab 1. Oktober 2016 (pdf - 121 kB)

Ultraschall
Ultraschallvereinbarung
Ultraschall-Vereinbarung