Ärztliche Zweitmeinung ist jetzt Kassenleistung

14.01.2019 |

Zum 1. Januar 2019 wurde eine neue GOP 01645 (75 Punkte / 8,12 Euro) für die Aufklärung und Beratung im Zusammenhang mit einem ärztlichen Zweitmeinungsverfahren in den EBM aufgenommen.

Ein Anspruch auf eine Zweitmeinung besteht bei planbaren Operationen aufgrund einer nicht malignen Erkrankung: Mandelteilresektion (Tonsillotomie)
oder bei einer vollständigen Entfernung der Gaumenmandeln (Tonsillektomie) oder bei einer Gebärmutterentfernung (Hysterektomie). Weitere Eingriffe sollen
folgen.

Der Arzt, der die Indikation für einen der definierten Eingriffe stellt (Erstmeiner), kann die GOP 01645 einmal im Krankheitsfall abrechnen. Die Leistung
beinhaltet auch die Zusammenstellung aller erforderlichen Unterlagen für den Patienten. Zusätzlich wird nach diesen Vorgaben gekennzeichnet:

„Erstmeiner“
Zweitmeinungsverfahren bei einer ...
Kennzeichnung der GOP
  • bevorstehenden Mandeloperation
  • vollständigen Entfernung der Gaumenmandeln
01645 A
  • bevorstehenden Gebärmutterentfernung
01645 B

Der Arzt, der die Zweitmeinung abgibt (Zweitmeiner), rechnet für den Patienten seine jeweilige Versicherten-, Grund- oder Konsiliarpauschale ab. Sind für die Beurteilung ergänzende Untersuchungen notwendig, können diese ebenfalls mit einer medizinischen Begründung vorgenommen werden. Zusätzlich ist eine indikationsspezifische Kennzeichnung aller erbrachten GOP im freien Begründungtext (Feldkennung 5009) mit dem Code 88200 (A oder B) vorgesehen, damit die extrabudgetierte Vergütung gewährleistet ist.

„Zweitmeiner“
Zweitmeinungsverfahren bei einer ...
Kennzeichnung
im freien Begründungstext
  • bevorstehenden Mandeloperation
  • vollständigen Entfernung der Gaumenmandeln
88200 A
  • bevorstehenden Gebärmutterentfernung
88200 B

Die neue GOP 01645 sowie alle Leistungen des Zweitmeiners im Zusammenhang mit dem Zweitmeinungsverfahren werden bis Ende des Jahres 2021 extrabudgetär vergütet.

Der Erstmeiner ist verpflichtet, Patienten über ihren Rechtsanspruch auf eine Zweitmeinung zu informieren, wenn sie die Indikation für einen dieser planbaren Eingriffe stellen. Dazu händigt der Arzt die nötigen Befunde sowie ein Patientenmerkblatt mit Informationen zum Leistungsumfang des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) aus. Die Aufklärung zur Zweitmeinung soll mindestens zehn Tage vor dem geplanten Eingriff stattfinden. Das Patientenmerkblatt ist im Internet abrufbar: www.g-ba.de (Beschlüsse / Richtlinie zum Zweitmeinungsverfahren: Veröffentlichung eines Patientenmerkblattes vom 20. Dezember 2018)


Genehmigungsverfahren:

Ärzte, die am Zweitmeinungsverfahren teilnehmen möchten, benötigen eine Genehmigung ihrer Kassenärztlichen Vereinigung. Folgende Ärzte und Einrichtungen
sind berechtigt:

  • zugelassene oder ermächtigte Ärzte,
  • nicht an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmende Ärztinnen und Ärzte, die nur zu diesem Zweck an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen,
  • ermächtigte Einrichtungen,
  • zugelassene medizinische Versorgungszentren,
  • in zugelassenen Krankenhäusern tätige Ärzte.

Folgende Voraussetzungen müssen für die Genehmigung nachgewiesen werden:

  • langjährige fachärztliche Tätigkeit in einem Fachgebiet,
  • die Anerkennung einer Facharztbezeichnung in dem für den jeweiligen Eingriff festgelegten Gebiet,
  • eine mindestens fünfjährige Tätigkeit nach Anerkennung der maßgeblichen Facharztbezeichnung,
  • Kenntnisse über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung zur jeweiligen Diagnostik und Therapie einschließlich Therapiealternativen,
  • Erfüllte Fortbildungsverpflichtung nach § 95d oder § 136b Absatz 1 Nummer 1 SGB V oder von den Landesärztekammern anerkannte Fortbildungspunkte und eine der nachfolgenden Voraussetzungen: Weiterbildungsbefugnis oder eine akademische Lehrbefugnis.

Das Genehmigungsverfahren inklusive Abstimmung der Prozesse für die Ermächtigung werden derzeit mit der Bremer Krankenhausgesellschaft abgestimmt. Dazu gehört auch die Entscheidung, in welcher Form über die Genehmigungsinhaber im Zweitmeinungsverfahren informiert wird.