Amblyopie-Screening

IKK gesund plus

Augenärzte können ab dem 1. Juli 2015 an einem Vertrag der IKK gesund plus teilnehmen, der die augenärztliche Vorsorgeuntersuchung bei Kleinkeindern zum Thema hat.

Fakten zum Vertrag Amblyopiescreening:

  • Vertrag über die Durchführung einer augenärztlichen Vorsorgeuntersuchung bei Kleinkindern gem. § 73a SGB V
  • Krankenkasse: IKK gesund plus
  • Vertragsbeginn: 1. Juli 2015
  • Vertragsgegenstand: Kinder mit Verdacht auf Sehstörungen werden vom Kinder- und Jugendarzt oder vom Hausarzt an den Augenarzt zum Amblyopiescreening überwiesen. Termin möglichst sechs Wochen nach Kontaktaufnahme.
  • Teilnahmeberechtigte Ärzte: Fachärzte für Augenheilkunde der KV Bremen
  • Patienten: Bei der IKK gesund plus versicherte Kinder vom vollendeten 21. bis zum vollendeten 42. Lebensmonat mit Wohnort im Land Bremen.
  • Teilnahmeerklärung Arzt: nein, Teilnahmeerklärung Patient: nein
  • Aufgaben: Anamnese, Visusbestimmung, Untersuchung auf Stellung der Motilität, etc.
  • Vergütung: 40 Euro (GOP 99137). Extrabudgetär.

Amblyopie-Vertrag IKK gesund plus (pdf - 643 kB)

 

Sehschielen
Sehschwäche
Amblyopie
Amblyopievertrag
Amblyopie-Vertrag
augenärztliche Vorsorgeuntersuchung
Amblyopiescreening