ASV: zwei neue GOP für Erstellung und Aktualisierung eines Medikationsplan

13.02.2019 |

Zum 1. Januar 2019 wurden zwei neue GOP in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) in den EBM aufgenommen.

In der GOP 51020 (39 Punkte / 4,22 Euro) ist die Erstellung, Erläuterung und Aushändigung des Medikationsplans in Papierform an den Patienten oder dessen Bezugs- und Betreuungsperson geregelt. Für die Berechnung der GOP 51020 wird die Überprüfung auf das Vorliegen eines bereits erstellten Medikationsplanes vorausgesetzt. Sofern ein solcher vorliegt, ist die GOP 51020 in der ASV nicht berechnungsfähig. Die GOP 51020 kann ein Arzt des ASV-Kernteams einmalig im Laufe von vier Quartalen abrechnen.

Die GOP 51021 (8 Punkte / 0,87 Euro) beinhaltet die Aktualisierung des Medikationsplans in Papierform an den Patienten oder dessen Bezugs- und Betreuungsperson. Mit der GOP 51021 wird auch künftig die Übertragung des Medikationsplans auf die elektronische Gesundheitskarte des Patienten erfolgen. Die GOP 51021 ist von einem Arzt des ASV-Kernteams einmal im Behandlungsfall berechnungsfähig.

Die neuen GOP 51020 und 51021 werden mit dem Beschluss des ergänzten Bewertungsausschusses für alle ASV-Anlagen den Kernteam-Ärzten zugeordnet.

www.institut-ba.de/ba/ergaenzbeschluesse/2019-01-16_ergBA32.pdf
www.institut-ba.de/service/asvabrechnung.html