Auf einen Blick: Das ist neu zum 1. April 2017

19.04.2017 |

Was hat sich zum 1. April 2017 für Vertragsärzte und -psychotherapeuten geändert? Einige wichtige Neuerungen haben wir hier zusammengetragen.

 

Cannabis-Verordnung

Gesetzlich Versicherte haben seit Mitte März unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Cannabis-Arzneimittel.

Cannabis auf Rezept - Was Ärzte wissen müssen

Cannabis-Verordnung auf einen Blick 

Landesrundschreiben März 2017, Seite 28 (pdf - 1 389 kB)

 

Darmkrebs

Ein neues Stuhltest-Verfahren zur Früherkennung von Darmkrebs (iFOBT) kann über den EBM abgerechnet werden. Dazu ist die GOP 01737 für Patienten ab einem Alter von 50 Jahren eingeführt worden.
 

eArztbriefe

Die KV Bremen fördert den Versand von eArztbriefen über KV-Connect. Dazu ist die GOP 99600 eingeführt worden, die mit einem Euro dotiert ist.
 

Flüchtlingsversorgung

Die AOK Bremen/Bremerhaven gibt nun eGK mit dem Personengruppenschlüssel „9“ für Flüchtlinge heraus. Bisher war es die „4“.
 

Glukosemessung

Die Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten kann über den EBM abgerechnet werden. Drei neue GOP sind aufgenommen worden.
 

Herzschrittmacher

 

Heilmittelverordnung

Wer zur Verordnung von Heilmitteln sein Praxisverwaltungssystem nutzt, darf nur noch zertifizierte Software verwenden. Dies ist eine Verpflichtung aus dem Versorgungsstärkungsgesetz. Eigentlich war der 1. Januar 2017 avisiert.
 

Humangenetik

Die Bewertung der HLA-Typisierung (GOP 32937) wurde abgesenkt.
 

In-vitro-Diagnostik

 

Intravitreale Medikamenteneingabe

 

Kindernephrologie

Die nephrologische Betreuung von Kindern wird unterstützt. Dazu ist eine neue GOP 04563 als Zuschlag zur Versichertenpauschale eingeführt worden, die extrabudgetär bezahlt wird.
 

Medikationsplan

Alle Praxisverwaltungssysteme müssen nun ein Modul für den Medikationsplan anbieten, der bereits im Oktober 2016 eingeführt wurde.

Landesrundschreiben Juli 2016, Seiten 22 ff (pdf - 2 460 kB)

 

Psychotherapie

Psychotherapeuten und psychologisch tätige Ärzte müssen u.a. so genannte Psychologische Sprechstunden anbieten und länger telefonisch erreichbar sein als bisher.
 

Telekonsile

In den EBM sind Telekonsile zwischen Ärzten für die Befundbeurteilung von Röntgenaufnahmen aufgenommen worden. Dazu gibt es nun vier neue GOP.
 

Terminservicestelle

Die Terminservicestelle der KV Bremen muss Patienten Termine für Psychologische Sprechstunden und Akuttherapien vermitteln.

 

Ultraschall

 

Videosprechstunde

Die Videosprechstunde kann nun über den EBM abgerechnet werden. Dazu wurden ein Technikzuschlag sowie ein Förderzuschlag eingeführt.