Auf einen Blick: Das ist neu zum 1. April 2019

17.04.2019 |

Check-up 35

Patienten ab 35 Jahren haben nur noch alle drei Jahre Anspruch auf die Check-up-Untersuchung (GOP 01732).

Check-up 35

 

Diabetes

Die TK ist dem Vertrag über die Diagnostik und Behandlung von Begleiterkrankungen des Diabetes mellitus zwischen der DAK-G und der KV beigetreten.

Begleiterkrankungen des Diabetes mellitus: TK tritt Vertrag bei

 

DMP

Bei den DMP Asthma und COPD treten Änderungen in Kraft.

Landesrundschreiben März 2019, Seite 42 (pdf - 1 614 kB)

 

Geriatrisches Assessment

Die Regelungen zum geriatrischen Assessment wurden präzisiert. Dies betrifft die GOP 30980 und 30981 sowie die GOP 30988.

Regelungen zum geriatrischen Assessment wurden konkretisiert

 

Harnstreifentest

Die GOP 32033 für einen Harnstreifentest ist neu in den EBM aufgenommen worden.

Neue GOP für Harnstreifentest

 

Hornhautvernetzung

Die Hornhautvernetzung mit Riboflavin bei Patienten mit der Keratokonus ist nun Kassenleistung.

Hornhautvernetzung bei Patienten mit Keratokonus ist Kassenleistung

 

Humangenetik

Die humangenetischen Beurteilungsleistungen im Bereich der Mutterschaftsvorsorge, der Empfängnisregelung und der Reproduktionsmedizin sind angepasst worden. Außerdem sind für die In-vitro-Diagnostik zwei neue GOP in den EBM aufgenommen worden.

Humangenetik: Detailänderung bei In-vitro-Diagnostik

Landesrundschreiben März 2019, Seiten 34-35 (pdf - 1 614 kB)

 

Labor

Für den Nachweis von Anti-Drug-Antikörpern und für die Vorbehandlung von Erythrozyten sind zwei neue GOP 32480 und GOP 32557 in den EBM aufgenommen worden.

Landesrundschreiben März 2019, Seite 33 (pdf - 1 614 kB)

 

OP-Schlüssel

Der Anhang 2 des EBM ist an die aktuelle Version des Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) Version 2019 angepasst worden.

Landesrundschreiben März 2019, Seite 33 (pdf - 1 614 kB)

 

Psychiatrische häusliche Krankenpflege

Die Verordnung von psychiatrischer häuslicher Krankenpflege wird besser vergütet.

Verordnung der psychiatrischen häuslichen Krankenpflege wird besser bezahlt

 

Telematik-Infrastruktur

Praxen sollten bis 31. März die Komponenten für die Telematik-Infrastruktur bestellt haben und sich dies von dem Anbieter bestätigen lassen.

Landesrundschreiben März 2019, Seite 38 (pdf - 1 614 kB)

 

Terminservicestelle

Praxen werden automatisiert durch die Webanwendung eTerminservice über die Buchungen und Stornierungen via Terminservicestelle benachrichtigt und nicht mehr direkt von Mitarbeitern der KV Bremen.

Landesrundschreiben März 2019, Seite 42 (pdf - 1 614 kB)

 

TSVG

Einige Änderungen aus dem Terminservice- und Versorgungsgesetz treten bereits Ende April in Kraft, unter anderem dass die Terminservicestelle auch zu Haus- und Kinderärzten vermitteln muss.

TSVG: Änderungen kommen in mehreren Stufen

TSVG: Vier Termine pro Woche für die Terminservicestelle

TSVG: So können Praxen Termine an die TSS melden

 

U-Untersuchungen

Die hkk hat den Vertrag Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche (U10, U11 und J2) gekündigt. Die GOP 99213 bis 99215 können daher nicht mehr über die KV Bremen abgerechnet werden.

hkk kündigt Vertrag zur Abrechnung der U10, U11 und J2

 

Videosprechstunde

Die Möglichkeiten der Videosprechstunde wurden ausgeweitet. Nun dürfen alle Fachgruppen die Leistung abrechnen.

Videosprechstunde für alle Indikationen geöffnet ‒ und auch für Psychotherapeuten