Auf einen Blick: Das ist neu zum 1. Januar 2019

14.01.2019 |

Bauchaorten-/Uro-Genital-Screening

Die GOP 33043 (Uro-Genital-Sonographie) kann neben der GOP 01748 (Ultraschall-Screening Bauchaortenaneurysmen) am gleichen Behandlungstag abgerechnet werden. Der bisherige Abrechnungsausschluss wird aufgehoben.

Bauchaorten- und Uro-Genital-Screening sind am selben Tag berechnungsfähig

 

Diabetes mellitus

Die KV Bremen hat mit der DAK-Gesundheit einen Vertrag über die frühzeitige Diagnostik und Behandlung von Begleiterkrankungen des Diabetes mellitus geschlossen. Teilnahmeberechtigt sind Allgemeinmediziner, hausärztlich tätige Internisten, fachärztlich tätige Internisten und Fachärzte für Kinder und Jugendmedizin.

Vertrag Begleiterkrankungen des Diabetes mellitus mit DAK-G geschlossen

 

Fallzahlen

Die Fallzahlenzuwachsbegrenzung wird von zwei auf vier Prozent erhöht. Dadurch verbreitert sich der Korridor, der es Praxen erlaubt, etwas schneller zu wachsen bzw. flexibler auf Schwankungen im Quartal zu reagieren.

Landesrundschreiben Dezember 2018, Seiten 6 und 30 (pdf - 2 466 kB)

 

Geburtsbetreuung wird besser vergütet

Rückwirkend zum 1. Januar 2019 ist die Bewertung für die GOP 08411 (Betreuung und Leitung einer Geburt) bei ambulanten und belegärztlichen Geburten erhöht worden.

Geburtsbetreuung wird besser vergütet

 

Gesundheitskarte

Es können nur noch Gesundheitskarten mit der Kennung G2 bzw. G2.1 durch die Praxis-EDV eingelesen werden. Ältere Karten verlieren die Gültigkeit, auch wenn ein anderes Ablaufdatum aufgedruckt ist.

Plakat zur Gültigkeit von Gesundheitskarten

Landesrundschreiben Dezember 2018, Seite 31 (pdf - 2 466 kB)

 

Hautkrebs-Screening

Um die Aussagekraft der Gesamtevaluation zu verbessern, wurde die Dokumentation zum Hautkrebs-Screening angepasst.
Landesrundschreiben Dezember 2018, Seite 32 (pdf - 2 466 kB)

 

Honorarverteilungsmaßstab

Es gilt ein neuer Honorarverteilungsmaßstab im Bereich der KV Bremen. Wesentliche Änderung ist die Lockerung der Fallzahlenbegrenzung.

Honorarverteilungsmaßstab

Landesrundschreiben Dezember 2018, Seite 31 (pdf - 2 466 kB)

 

Humangenetik

Die GOP 11235 und 11236 können weiterhin ohne spezielle Genehmigung abgerechnet werden. Es wird keine Qualitätssicherungsvereinbarung für humangenetische Beurteilungsleistungen geben. S. 24

Humangenetik: GOP 11235 und 11236 weiter ohne Genehmigung berechnungsfähig

 

Humangenetik

Eine neue GOP 19461 für den Nachweis oder Ausschluss von epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor-(EGFR)-Mutationen ist in den EBM aufgenommen worden.
Neue GOP für tumorgenetische Veränderungen

 

Humangenetik

Die Mindestanforderung an die Nachweisgrenze der Mutation für die GOP 19424, 19425, 19453 und 19454 entfällt.

 

Hypertonie

Die KV Bremen hat mit der DAK-Gesundheit einen Vertrag über die frühzeitige Diagnostik und Behandlung von Begleiterkrankungen der Hypertonie geschlossen. Teilnahmeberechtigt sind Allgemeinmediziner und hausärztlich tätige Internisten.

Vertrag Begleiterkrankungen der Hypertonie mit DAK-G geschlossen

 

Knochendichtemessung

Die Bewertung der Osteodensitometrischen Untersuchungen nach GOP 34600 und 34601 wurde von 161 Punkte (17,42 Euro) auf 268 Punkte angehoben (29,00 Euro).

Vergütung für Knochendichtemessung wird erhöht

 

Krankenfahrten

Die Genehmigungspflicht bei Krankenfahrten zu einer ambulanten Behandlung für Patienten mit den Pflegegraden 3, 4 und 5 sowie für Schwerbehinderte mit den Merkzeichen „aG“, „BI“ oder „H“ im Schwerbehindertenausweis entfällt.

Krankenfahrten für Patienten mit Pflegegrad ohne Genehmigung

 

Medikationsplan

Die Übertragung des elektronischen Medikationsplans auf die elektronische Gesundheitskarte des Patienten ist Teil der GOP 01630 (Zuschlag für Erstellung eines Medikationsplans).
Medikationsplan: Übertragung auf eGK vorgesehen

 

Medikationsplan

Zum 1. Januar 2019 wurden zwei neue GOP in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) in den EBM aufgenommen.

ASV: zwei neue GOP für Erstellung und Aktualisierung eines Medikationsplan

 

Neuropädiatrie

Die Zusatzpauschale für die neuropädiatrische Betreuung nach GOP 04433 ist auch für Patienten mit dem ICD-10-Kode G90.60 (komplexes regionales Schmerzsyndrom der oberen Extremität, Typ II: Kausalgie) berechnungsfähig.

Zuschlag neuropädiatrische Betreuung bekommt neuen ICD-Code

 

Onkologie-Vereinbarung

Die Onkologie-Vereinbarung ist angepasst worden. Die Änderungen beziehen sich auf diese Punkte: Kostenpauschale für orale zytostatische Tumortherapie Zusatzweiterbildung Palliativmedizin ist Pflicht Befristung für GOP 86518 ist aufgehoben

Anpassungen in der Onkologie-Vereinbarung zum 1. Januar 2019

 

Orientierungspunktwert

Der Orientierungspunktwert für ärztliche und psychotherapeutische Leistungen steigt 2019 auf 10,8226 Cent.

Gesamtvergütung steigt 2019 um mehr als acht Millionen Euro

 

Pflegeheim

Ärzte können eine neue GOP abrechnen, wenn sie in Pflegeheimen in die Beratung älterer Patienten für die letzte Lebensphase einbezogen werden.

Neue GOP für Beratung von Heimbewohnern bei der Versorgungsplanung

 

Radiologie

Fachärzte für diagnostische Radiologie und Strahlentherapie dürfen ab dem 1. Januar 2019 den Samstagszuschlag nach GOP 01102 (101 Punkte / 10,93 Euro) abrechnen.

 

Rheumatologie

Zwei neue GOP für rheumatologische Erkrankung wurden im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) in den EBM aufgenommen.

ASV: Zwei neue Leistungen für rheumatologische Erkrankungen

 

RLV

Einige Änderungen in den Durchführungsbestimmungen der KV Bremen zur Berechnung der RLV treten in Kraft, beispielsweise bei der Übernahme von Vertragsarztsitzen.

Landesrundschreiben Dezember 2018, Seite 28 (pdf - 2 466 kB)

 

Sozialpsychiatrie

Die Sozialpsychiatrie-Pauschale nach GOP 88895 wird von 163 Euro auf 186 Euro je Behandlungsfall angehoben, ab dem 351. Behandlungsfall werden 139,50 Euro vergütet.

Landesrundschreiben Oktober 2018, Seite 24 (pdf - 1 223 kB)

 

Stoßwellentherapie

Die Stoßwellentherapie beim Fersenschmerz bei Fasciitis plantaris kann über den EBM abgerechnet werden (GOP 30440; 247 Punkte / 26,73 Euro). Dies gilt für Orthopäden, Unfallchirurgen sowie für Fachärzten für Physikalische und Rehabilitative Medizin.

Stoßwellentherapie beim Fersensporn ist jetzt Kassenleistung

 

Teilnahmeerklärungen

Bei den zusätzlichen Früherkennungsuntersuchungen (U10, U11 und J2) für Patienten der TK und der Knappschaft sind jetzt neue Teilnahme- und Einwilligungserklärungen zu verwenden. Dies gilt auch für die Homöopathie-Verträge der Securvita BKK (einschließlich der beigetretenen Kassen) und der IKK classic.

TK und Securvita BKK: Neue Teilnahmeerklärungen verwenden

 

Versichertenpauschale

Die Versichertenpauschale (GOP 03000/04000) für Patienten ab Beginn des 76. Lebensjahres wurde für Hausärzte minimal erhöht.

Verordnung häuslicher Krankenpflege: Versichertenpauschale wird für Hausärzte leicht erhöht

 

Wiedereingliederung

Das Formular für die stufenweise Wiedereingliederung in das Erwerbsleben (Muster 20) wurde geändert. In der neuen Fassung wird es nun auch von der Deutschen Rentenversicherung akzeptiert.

Neuer Wiedereingliederungsplan wird auch von Rentenversicherung akzeptiert

 

Zweitmeinung

Ein Zweitmeinungsverfahren für bisher drei Indikationen ist in den EBM aufgenommen worden; Mandelteilresektion, Entfernung der Gaumenmandeln und Gebärmutterentfernung.

Ärztliche Zweitmeinung ist jetzt Kassenleistung

 

Zytologie

Änderungen in der QS-Vereinbarung Zervix-Zytologie betreffen insbesondere Fristen.

Änderungen in der QS-Vereinbarung Zervix-Zytologie