Behandlung mit Depotpräparat bis Ende 2020 verlängert

12.10.2020 |

Für die Behandlung von Opioidabhängigen mit einem Depotpräparat wird die zum April neu aufgenommene GOP 01953 bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

Die GOP 01953 ist je Behandlungswoche einmal berechnungsfähig und ist mit 130 Punkten/14,28 Euro bewertet. Damit werden die subkutane Applikation und die Nachsorge honoriert. Die Vergütung erfolgt weiterhin extrabudgetär.

Hintergrund ist, dass die Gabe einer Zubereitung mit Buprenorphin zu den anerkannten substitutionsgestützten Behandlungsmethoden Opioidabhängiger zählt. Die GOP 01953 setzt eine Substitutions-Genehmigung der KV Bremen voraus. Ärzte, die bereits eine Substitutions-Genehmigung haben, können die GOP 01953 automatisch abrechnen.