Corona-Rettungsschirm wird scharf gestellt

24.06.2020 |

Der Honorarverteilungsmaßstab der KV Bremen wird rückwirkend zum 1. Januar 2020 um Regelungen zu Ausgleichzahlungen ergänzt. Die Vertreterversammlung hat die Änderungen auf ihrer Sitzung am 23. Juni beschlossen. Damit wird der gesetzliche Corona-Rettungsschirm für Bremen und Bremerhaven scharf gestellt.

Der Corona-Rettungsschirm legt fest, dass alle abgerechneten Leistungen zu 100 Prozent vergütet werden und dass außerdem 90 Prozent der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung des Vorjahresquartals garantiert werden. Dies gilt zunächst für die Quartale 1 bis 3/2020. Auch der extrabudgetäre Bereich wird gestützt. Die genaue Ausgestaltung wird allerdings noch mit den Bremer Krankenkassen verhandelt.

 

Honorarverteilung (HVM)

02.06.2020 | Wie der Corona-Schutzschirm funktioniert und für wen

08.06.2020 | Unbedingt ergänzende Quartalserklärung zum Corona-Rettungsschirm ausfüllen