Corona-Schutzschirm wird auch im vierten Quartal 2020 aufgespannt

28.10.2020 |

Auch im vierten Quartal fallen Praxen in Bremen und Bremerhaven unter den Schutz des Corona-Rettungsschirmes. Die Vertreterversammlung hat auf ihrer Sitzung am 27. Oktober die Verlängerung bis Jahresende einstimmig beschlossen.

Der Corona-Schutzschirm sieht vor, dass bei Honorarverlusten im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 90 Prozent des Honorars aus der Morbiditätsbedingtem Gesamtvergütung sowie auf 90 Prozent der extrabudgetären Vergütung aufgestockt wird.

Für das erste Quartal 2020 hat die KV Bremen 765.000 Euro an Bremer und Bremerhavener Praxen ausbezahlt. Im zweiten Quartal fließen nach der ersten Hochrechnung rund drei Millionen Euro über den Schutzschirm an Ärzte und Psychotherapeuten.

Coronavirus
Schutzschirm