DMP Koronare Herzkrankheit

Die Behandlung chronischer Erkrankungen soll durch strukturierte Behandlungsprogramme (Disease-Management-Programme, kurz: DMP) optimiert werden. Darum hat die Kassenärztliche Vereinigung Bremen mit diversen Krankenkassen einen DMP-Vertrag Koronare Herzkrankheit (KHK) geschlossen.

 

Vertrag (pdf - 151 kB)

Anlagen:

Dokumentationsintervall (pdf - 43 kB)

Qualitätssicherung (pdf - 62 kB)

Schulungsprogramme (pdf - 20 kB)

Strukturvoraussetzungen fachärztlicher Versorgungssektor (pdf - 35 kB)

Strukturvoraussetzungen koordinierender Arzt (pdf - 25 kB)

Teilnahmeerklärung Patient (pdf - 86 kB)

 

Unterlagen für den Genehmigungsantrag:

Antrag Patientenschulung (pdf - 80 kB)

Antrag Nachweis Strukturvoraussetzungen koordinierender Arzt (pdf - 33 kB)

Antrag Nachweis Strukturvoraussetzungen fachärztlich/kardiologisch qualifizierter Arzt (pdf - 32 kB)

Ergänzungserklärung zu angestellten Ärzten (pdf - 21 kB)

Teilnahmeerklärung Arzt (pdf - 39 kB)

 

Vergütung:

Vergütungsvereinbarung (PDF - 0,07 MB)

Maßnahmen bei Nichteinhaltung der Fortbildungsverpflichtung (pdf - 353 kB)

 

Modul Herzinsuffizienz

Patienten mit koronarer Herzkrankheit, die zusätzlich an chronischer Herzinsuffizienz leiden, können in das Modul „Herzinsuffizienz“ eingeschrieben werden. Setzen Sie hierzu bitte einfach das Kreuzchen „Modul-Teilnahme chronische Herzinsuffizienz“ in der elektronischen Dokumentation bei „ja“. Eine gesonderte Teilnahmeerklärung ist nicht erforderlich. Für die Einschreibung gelten gewisse Voraussetzungen, wie beispielsweise eine chronische Herzinsuffizienz bei systolischer Dysfunktion, die sich in einer LVEF auf unter 40 Prozent manifestiert. Die genauen Voraussetzungen, die Ihr Patient erfüllen muss, finden Sie hier:

Modul Herzinsuffizienz (PDF - 0,07 MB)

 

DMP
Disease Management Programm
Disease-Management-Programm
Koronare Herzkrankheit
KHK
Modul Herzinsuffizienz
koronar
Koronare Herzerkrankung