FAQ Abrechnung

Was andere wissen wollten, ist vielleicht auch für Sie interessant. In dieser Rubrik beantworten wir Fragen, die den Beratern der KV Bremen gestellt wurden.

Abrechnung | Archivierung | AU-Bescheinigung Datenschutz DMP | EDV Flüchtlinge
Fortbildung | Labor | Urlaubsvertretung Psychotherapie RLV Verordnung Zulassung

 

Allergiebehandlung Wie häufig kann ich die Zuschlags-GOP 30131 an einem Tag und einem Patienten abrechnen? Die GOP 30131 (Zuschlag für jede weitere  Hyposensibilisierungsbehandlung zur GOP  30130) ist maximal viermal am Tag  abrechenbar. Die Berechnung der GOP 30130 und die mehrmalige Berechnung der GOP 30131 setzen jeweils eine Behandlung durch Allergeninjektionen mit jeweils 30 minütigem Nachbeobachtungsintervall sowie die Angabe des jeweiligen Behandlungszeitpunktes voraus. Beispiel: GOP 30130 (10.00 Uhr), GOP 30131 (10.31 Uhr).
Auslandsreiseschutz Ein Patient kommt in die Praxis und möchte eine Auslandsreiseschutzimpfung, ist aber nicht bei einer BKK versichert, die der Rahmenvereinbarung beigetreten ist. Was tun? Der Patient muss die Kosten selber tragen, kann aber mit seiner Krankenkasse wegen einer Kostenübernahme Rücksprache halten.
Benötige ich für die ausschließliche Abrechnung von Befundberichten und/oder schriftlichen Mitteilungen an andere Ärzte oder an Krankenkassen einen Überweisungsschein?
Nein, es ist nicht erforderlich (und
auch nicht zulässig), dass für die ausschließliche Befundübermittlung ein
neuer Überweisungsschein angefordert
wird. Es wird auf einem selbst ausgestellten Abrechnungsschein abgerechnet. Das Einlesedatum der eGk ist nicht erforderlich.
Benötige ich für die ausschließliche Abrechnung von Befundberichten und/oder schriftlichen Mitteilungen an andere Ärzte oder an Krankenkassen einen Überweisungsschein? Nein, es ist nicht erforderlich (und auch nicht zulässig), dass für die ausschließliche Befundübermittlung ein neuer Überweisungsschein angefordert wird. Es wird auf einem selbst ausgestellten Abrechnungsschein abgerechnet. Das Einlesedatum der eGk ist nicht erforderlich.
Belastungsgrenze
Warum kann ich als Hausarzt keine GOP 01610 Bescheinigung zur Belastungsgrenze abrechnen, obwohl diese im EBM doch aufgeführt ist?
Aufgrund der Präambeln zu den Kapiteln 3 und 4 des EBM ist die Bescheinigung zur Feststellung der Belastungsgrenze (Muster 55) nach der GOP 01610 ;für einen hausärztlich tätigen Arzt nicht gesondert berechnungsfähig. Die Bescheinigung zur Belastungsgrenze ist im Anhang 1 des EBM (Verzeichnis der nicht gesondert berechnungsfähigen Leistungen) aufgeführt und somit Teilleistung der Versichertenpauschale des EBM und als solche nicht eigenständig berechnungsfähig.
Chronikerpauschale
Bei der Berechnung der Chronikerpauschale heißt es, dass es drei Arzt-Patienten-Kontakte im Zeitraum der letzten vier Quartale geben muss. Was ist genau darunter zu verstehen?
Eine kontinuierliche ärztliche Behandlung nach dem EBM liegt vor, wenn „im Zeitraum der letzten vier Quartale wegen derselben gesicherten chronischen Erkrankung(en) jeweils mindestens ein Arzt-Patienten-Kontakt pro Quartal in mindestens drei Quartalen in derselben Praxis stattgefunden hat“. Der angegebene Zeitraum schließt das aktuelle Quartal mit ein. Zu den vier Quartalen zählen also das laufende Quartal und die drei vorherigen Quartale. Ein Beispiel dazu: Der Patient kommt im Dezember 2014 in die Praxis. Der Arzt kann die Chronikerpauschale abrechnen, da – wie nachfolgend dargestellt – in den letzten vier Quartalen in mindestens drei Quartalen ein Arzt- Patienten-Kontakt stattgefunden hat:
  1. Erstes Quartal 2014: Persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt
  2. Zweites Quartal 2014: Kein Kontakt
  3. Drittes Quartal 2014: Mittelbarer  Arzt-Patienten-Kontakt (telefonisch  oder Ausstellung eines Wiederholungsrezeptes).
  4. Viertes und laufendes Quartal  2014 (Prüfquartal): Persönlicher  Arzt-Patienten-Kontakt zu Beginn  des Quartals, daher Abrechnung  der Chronikerpauschale möglich.

Bei einem Hausarztwechsel ist die Chronikerpauschale (GOP 03220 bzw. 04220) zu Dokumentationszwecken mit einem „H“ zu versehen.

Chronikerpauschale
Kann ich als Facharzt
bei einem Patienten 
mit lebensverändernden 
chronischen 
Erkrankungen die GOP 03220/03221 abrechnen?

Nein, die Chronikerpauschalen können
nur im hausärztlichen Versorgungsbereich
abgerechnet werden.

Dringende Besuche
Kann ich etwas abrechnen, wenn ich in dringenden Fällen zu einem Patienten gerufen werde, aber diesen nicht antreffe?

Wird ein Vertragsarzt in dringenden Fällen (z.B. zu einem Verkehrsunfall) gerufen und wird der Patient nicht angetroffen, so kann der Vertragsarzt unter Angabe von Gründen den dringenden Besuch nach GOP 01411 oder 01412 in voller Höhe berechnen (Interpretationsbeschluss Nr. 72, gültig ab 1.10.2015)
Empfängnisregelung
Darf bei Patientinnen über dem 55. Lebensjahr die Beratung und/oder Untersuchung nach der GOP 01820 oder 01821 abgerechnet werden?
Nein. Bei Patientinnen, die jünger als zehn Jahre bzw. älter als 55 Jahre alt sind, werden die GOP 01820 und 01821 ersatzlos gestrichen. Dieser Ausschluss gilt für alle Leistungen der  Empfängnisregelung des Kapitels 1.7.5 EBM (GOP 01820 bis 01840).
Müssen ambulante Scheine, die im Ersatzverfahren erstellt wurden, mit der Abrechnung eingereicht werden? Nein, diese Scheine brauchen nicht eingereicht werden. Ersatzbelege der Primär- und Ersatzkassen sind vier Quartale in der Praxis aufzubewahren. Es ist unbedingt ein Hinweis in der Abrechnung unter Feldkennung 5009 (freier Begründungstext) anzugeben, warum das Ersatzverfahren angewendet wurde (z. B. Lesegerät defekt).
Fotokopien
Es gibt im EBM doch eine Nummer für Kopierkosten?
Was muss da beachtet werden?
Die Kosten für Fotokopien können nur dann nach der GOP 40144 berechnet werden, wenn es sich um Kopien von eigenen oder fremden Befunden handelt, die der berechnende Arzt für einen konsiliarisch tätigen oder mit- oder weiterbehandelnden Arzt (ambulant oder stationär) von sich aus oder auf dessen Verlangen im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung anfertigt. Fotokopien für den  Medizinischen Dienst der  Krankenkassen, Gesundheitsämter o.ä., Betriebsärzte, der Unfall- oder Rentenversicherung, für die Privatversicherung, Beihilfen usw. können nicht nach GOP 40144  berechnet werden.
Gesprächsleistung
Kann die Gesprächsleistung neben der psychosomatischen
Grundversorgung abgerechnet werden?
Am selben Behandlungstag können die Leistungen nicht nebeneinander berechnet werden, bei entsprechenden Diagnosen können die Leistungen jedoch an verschiedenen Behandlungstagen innerhalb des Quartals abgerechnet werden.
Gesprächsleistung Wie werden weitere Gesprächsleistungen vergütet, wenn das Gesprächsleistungskontingent bereits erreicht ist? Diese darüber hinaus gehenden Gesprächsleistungen werden nicht vergütet.
Gestrichene Leistungen
Es kommt bei meiner Abrechnung zur Streichung mit der Begründung "nicht gesondert berechnungsfähige Leistungen". Wo finde ich eine Aufstellung der Nummern?
Im EBM auf Seite 723ff findet man eine Aufstellung der "nicht gesondert berechnungsfähigen Leistungen.".
Gesundheits-Check
Müssen die GOP 32880
und GOP 01732 in einem
unmittelbaren zeitlichen
Zusammenhang abgerechnet
werden?
Ja. Die beiden GOP (orientierende Untersuchung 32880 und Gesundheits-Check 01732) müssen im selben Quartal abgerechnet werden. Es kann nur zum Ende des Quartals  vorkommen, dass die GOP 32880 alleine in der Abrechnung steht. In diesem Fall ist sogar eine Begründung anzugeben, z. B. quartalsübergreifend.
Grundpauschale
Ein Patient hat im laufenden
Quartal einen Statuswechsel z. B. vom Mitglied zum Rentner. Die Karte wird erneut eingelesen und die VP/GP erneut angeschrieben. Ist das so richtig?
Nein. Es gilt der Versichertenstatus, der zu Beginn des Quartals eingelesen wurde. Es handelt sich also um einen Behandlungsfall. Eine erneute Versicherten-/Grundpauchale ist nicht ansetzbar.
Hausbesuche
Nach welcher GOP wird
ein routinemäßiger
Hausbesuch abgerechnet?
Nach der GOP 01410. Nach den GOP 01411 und 01412 können nur  „Sofortbesuche“ abgerechnet werden, die wegen Art oder Schwere der Erkrankung sofort nach Anforderung notwendig werden.
Hautkrebsvorsorge
Dürfen die GOP 01731
und 01745 an einem Tag
abgerechnet werden?
Ja.
Jugendschutzuntersuchung
Ist die Erstuntersuchung bei einer Jugendarbeitsschutzuntersuchung bei einem Arbeitgeberwechsel erneut abrechenbar?
Nein, die Bescheinigung über die Erstuntersuchung ist 14 Monate gültig und muss, wenn es der neue Arbeitgeber verlangt, in Kopie vorgelegt werden.
Jugendschutzuntersuchung
Muss für die Abrechnung
der Jugendschutzuntersuchung
ein extra Schein für den Patienten angelegt werden?
Ja! Als Kostenträger muss die VKNR 03854 (Senator für Gesundheit)  eingetragen werden. Diagnose: Z55. Ein Merkblatt zur Abrechnung der  Untersuchung finden Sie auf der Homepage der KV Bremen.
Kindeswohlgesetz
Ist das Kindeswohlgesetz auch bei SVA-Fällen (Sozialversicherungs- abkommen) anwendbar?
Ja, wenn die Kinder einen festen Wohnsitz in Deutschland haben und eine vorhandene Krankenversichertenkarte / elektronische Gesundheitskarte eingelesen wurde. Es wird wie gewohnt mit der KV Bremen abgerechnet.
Koloskopie
Dürfen die Sachkosten
einer Einmal-Polypektomieschlinge im Rahmen einer Koloskopie als Sprechstundenbedarf oder über Behandlungsausweis geltend gemacht werden?
Weder noch! Die Verordnung einer Einmal-Polypektomieschlinge als Sprechstundenbedarf bzw. die Abrechnung dieser als Sachkosten über den Behandlungsschein ist nicht möglich, da die Einmal-Polypektomieschlinge auch als Mehrfachschlinge (wieder verwendbar) zur Verfügung steht. Die wieder verwendbare Polypektomieschlinge ist mit der  entsprechenden GOP abgegolten (Bundessozialgericht, Az.: B 6  KA 34/11 R).
Kopiekosten Patientenakte
Ein Patient möchte den
Arzt wechseln. Wie können die Kopien der Patientenakte abgerechnet werden?
Fordert der neue Arzt die Patientenunterlagen an, kann die GOP 40144 je Kopie in Ansatz gebracht werden. Sofern der Patient Kopien verlangt, werden ihm die Kosten privat in Rechnung gestellt.
Gibt es eine GOP für die Ausstellung eines Auszahlungsscheines für Krankengeld? Nein, dies ist mit der Grund- oder Versichertenpauschale abgegolten.
Wie darf bei Patienten nach stationären Eingriffen die postoperative Behandlung in der Praxis abgerechnet werden? Wird eine Operation stationär in einem Krankenhaus durchgeführt, kann die postoperative Behandlung nicht nach den GOP des EBM-Kapitels 31.4 (Postoperative Behandlungskomplexe) abgerechnet werden. Die im Rahmen der Nachbehandlung erbrachten Leistungen sind mit Einzelleistungen aus anderen Kapiteln des EBM abzurechnen.
Präoperative Diagnostik
Kann ich als Hausarzt
die präoperative Diagnostik
vor einem belegärztlichen
stationären
Aufenthalt durchführen?
Ja. Die präoperativen GOP aus dem Kapitel 31 des EBM können von Fachärzten für Allgemeinmedizin, Fachärzten für Innere und Allgemeinmedizin, Praktischen Ärzten, Ärzten ohne Gebietsbezeichnung, Fachärzten für Innere Medizin ohne Schwerpunktbezeichnung, die gegenüber dem Zulassungsausschuss ihre Teilnahme an der hausärztlichen Versorgung gemäß § 73 Abs. 1a SGB V erklärt haben und von Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin abgerechnet werden. Da es im belegärztlichen Kapitel (Kapitel 36 des EBM) keine Leistungen für die präoperative Diagnostik gibt, werden die Leistungen aus dem Kapitel 31 EBM abgerechnet.
Präoperative Untersuchung
Wer ist bei Vorlage einer Einweisung zur
Krankenhausbehandlung für die 
Prä-OP zuständig?
Alle im Zusammenhang mit der stationären Behandlung erforderlichen
Untersuchungen im Rahmen einer
vollstationären Behandlung bzw. einer
prästationären Behandlung gem. § 115a Abs. 1 Nr. 1 SGB V (zur Vorbereitung einer vollstationären Behandlung) sind vom Krankenhaus zu erbringen. Die Anforderung von präoperativen Untersuchungen führt zu einer Verlagerung von Teilen der stationären Behandlung in die ambulante vertragsärztliche Versorgung. Es steht außer Frage, dass sofern Befunde beim
behandelnden Vertragsarzt vorhanden
sind, diese auf Anforderung des Krankenhauses zur Vermeidung von Doppeluntersuchungen zur Verfügung
gestellt werden. Wenn das Krankenhaus
weitere Untersuchungen bei
Ihnen anfordert, rechnen Sie diese auf
der Grundlage der GOÄ direkt mit
dem Krankenhaus ab.
Quartalsabrechnung
Kann ich die Erklärung zur Quartalsabrechnung auch per Fax einreichen?
Ja, nutzen Sie dazu die zentrale Faxnummer 0421 3404 109. Online können Sie die Quartalsabrechnung leider noch nicht einreichen.
Quartalsabrechnung
Welche Unterlagen muss die Praxis zur Quartalsabrechnung noch einreichen?
Damit Ihre Abrechnung in der KV reibungslos abgewickelt werden kann, sollten Sie an diese drei Dinge denken:
1) die online übermittelte Abrechnungsdaten,
2) Behandlungsausweise gem. Punkt 2.6 Richtlinien zur elektronischen Abrechnung (KVDT) und
3) die Erklärung zur Quartalsabrechnung
Ringversuche
Müssen alle Mitglieder eines medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) getrennt an Ringversuchen teilnehmen?
Nach den Vorgaben der Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen ist die Teilnahme an Ringversuchen entsprechend den in den speziellen Richtlinienteilen aufgeführten Häufigkeiten an jedem "Standort" verpflichtend. Nach Einschätzung des Kompetenzzentrums Labor der KBV erscheint diese Vorgabe durch die Teilnahme an einem Ringversuch pro Betriebsstätte (Standort) in der durch die Richtlinie vorgegenen Häufigkeit als erfüllt.
Wie ist die Schnitt-Naht-Zeit für einen Haupteingriff und Simultaneingriff in der Abrechnung zu dokumentieren? Grundsätzlich ist zu jedem Haupteingriff und zu jedem Simultaneingriff ein OPS-Schlüssel und eine gesamte Schnitt-Naht-Zeit (SNZ) zu dokumentieren. Die SNZ gibt die gesamte benötigte Zeit wieder, welche für Haupteingriff und Simultaneingriff benötigt wurde und ist hinter dem Haupteingriff (Feldkennung 5037) anzugeben.
Ist die Betreuung einer Schwangeren nach GOP 01770 mehrfach im Behandlungsfall abrechnungsfähig, wenn die Patientin im selben Behandlungsfall nach abgeschlossener Entbindung erneut schwanger wird? Nein. Da es sich bei der GOP 01770 um eine Quartalspauschale handelt, ist diese auch nur einmal im Behandlungsfall abrechenbar, unabhängig davon, ob gerade eine Schwangerschaft abgeschlossen ist und die Patientin im selben Quartal erneut schwanger wird.
Selbstbehandlung
Kann ich etwas abrechnen, wenn ich mich selbst behandle?
Bei Selbstbehandlung kann ein Vertragsarzt den Verwaltungskomplex nach GOP 01430 berechnen. Daneben sind allerdings die Leistungen des Abschnitts II und Gesprächsleistungen nicht berechnungsfähig (Interpretationsbeschluss Nr. 73, gültig ab 1.10.2015)
Subcutane Therapie
Kann die GOP 99055 (erfolgreiche Beendigung
einer subcutanen Therapie)
bereits nach drei Jahren abgerechnet werden, auch wenn die Therapie insgesamt über fünf Jahre läuft?
Nein, die GOP 99055 kann erst nach
erfolgreicher Beendigung, in diesem
konkreten Beispiel also nach fünf
Jahren abgerechnet werden.
Subcutane Therapie
Kann die GOP 99055 (erfolgreiche Beendigung
einer subcutanen Therapie)
auch mehrmals abgerechnet werden?
Ja. Sollten mehrere Therapien gleichzeitig durchgeführt werden, kann die GOP 99055 nach Beendigung der
ersten Therapie (z.B. nach drei Jahren)
und erneut nach Beendigung der
zweiten Therapie (z.B. nach fünf Jahren)
abgerechnet werden.
TK-Vertrag
Kann bei der "Überweisungssteuerung" der übernehmende Arzt die GOP 99531 abrechnen, wenn der überweisende Arzt des Patienten in Niedersachsen tätig ist und die mit der TK und der KVN vereinbarte GOP abrechnet?
Ja, der übernehmende Arzt kann dann die GOP 99531 abrechnen.
Überweisung
Muss in der Praxis der Überweisungsschein als Überweisungsfall angelegt werden?
Bei Vorlage einer Überweisung ist dieser auch als Überweisungsfall abzurechnen. Es ist nicht zulässig, den Überweisungsschein zu vernichten und stattdessen einen ambulanten Fall abzurechnen.
Überweisung
Gilt ein Überweisungsschein auch für das folgende Quartal?
Überweisungen, die im laufenden
Quartal ausgestellt werden, behalten
auch im folgenden Quartal ihre Gültigkeit, wenn im aktuellen Quartal kein Termin zustande kommt. Eine neue
Überweisung wird dann notwendig,
wenn die Gültigkeitsdauer der Versichertenkarte überschritten ist.
Versichertenpauschale
Ein Patient ist von der KKH/Allianz Bremen zur KKH/Allianz Niedersachsen gewechselt. Ist dann eine neue bzw. zweite Versicherten-/ Grundpauschale abrechenbar?
Nein, dies ist kein Kassenwechsel.
Hier handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Wohnortwechsel des Patienten. Eine neue bzw. zweite Versichertenpauschale ist damit nicht abrechenbar.
Versorgungsverträge
Dürfen die neuen GOP der Versorgungsverträge (99421 bis 99423 bzw. 99521 bis 99526) auch auf Notfallscheinen im Rahmen des Methadonbusses abgerechnet werden?
Ja, da ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt stattfindet.
Versorgungsverträge
Dürfen die neuen GOP der Versorgungsverträge (99421 bis 99423 bzw. 99521 bis 99526) auf Krankheits-/Vertretungsfällen abgerechnet werden?
Ja.

 

 

FAQ
Fragen und Antworten
Abrechnungsfragen