FAQ Disease Management Programme (DMP)

Was andere wissen wollten, ist vielleicht auch für Sie interessant. In dieser Rubrik beantworten wir Fragen, die den Beratern der KV Bremen gestellt wurden.

Abrechnung Archivierung Berichtspflicht Datenschutz DMP | EDV Flüchtlinge
Fortbildung Urlaubsvertretung Psychotherapie RLV Verordnung Zulassung
 
 
Wie kann ich die automatische Datenfreigabe meines Fortbildungskontos bei der Ärztekammer Bremen aktivieren? Im Mitgliederportal der Ärztekammer Bremen können Sie unter dem Punkt „Datenweitergabe“ Ihr Einverständnis erklären, dass Informationen aus Ihrem Fortbildungspunktekonto automatisch an die KV Bremen übermittelt werden. Die Zustimmung erfolgt über ein einfach zu setzendes Häkchen, das Sie zudem jederzeit widerrufen können.
Lesen Sie hier, wie es funktioniert.
Welche Formularschlüssel für die TE/EWE sind derzeit gültig?
  • TE/EWE Diabetes: Formularschlüssel 010D (bis zum 30.06.2017, danach 010C)
  • TE/EWE Brustkrebs: Formularschlüssel 020D
  • TE/EWE KHK: Formularschlüssel 030C
  • TE/EWE Asthma: Formularschlüssel 050B
  • TE/EWE COPD: Formularschlüssel 060B
  • TE/EWE indikationsübergreifend:  Formularschlüssel 070A
In meiner Honorarabrechnung finde ich keine Aufstellung der DMP-Leistungen mehr. Wie kann ich  diese bekommen? Können Sie sie mir  zuschicken? Nein. Die DMP-Anlage können Sie über das KV-Mitgliederportal im KVSafeNet einsehen. Wie Sie dorthin gelangen und viele weiteren Informationen zum Honorarbescheid haben wir in einer Broschüre erklärt:
Honorarbescheid erklärt (pdf - 2 889 kB)
Ich habe ein Problem beim Eintragen des eGFR Wertes beim DMP Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2. In dem Feld ist eine Zahl vorgesehen, aber das Analyseergebnis lautet z.B. >60ml/ min/1.73m². Wie trage ich das ein? In diesem Fall können Sie bis auf weiteres den nächst höheren Wert dokumentieren. Also zum Beispiel den Wert „61“.
Gibt es eine Frist für die Übertragung von DMP Dokumentationen?

Die Übermittlungsfrist für fehlerfreie DMP-Dokumentationen endet 52-Tage nach Quartalsende. (Also für das 4. Quartal 2015 ist das z.B. der 21.02.2016.) Dokumentationen, die später als 52 Tage nach Ende des Dokumentationszeitraums in der Datenstelle eingehen, sind „verfristet“ und können bei der weiteren Verarbeitung nicht mehr berücksichtigt werden! Es ist daher empfehlenswert, die Dokumentationen  zeitnah zu übermitteln, damit etwaige Fehler innerhalb der 52-Tage-Frist korrigiert an die Datenstelle übermittelt werden können. Kontrollieren Sie bitte auch zeitnah die  Rückmeldeliste (Kontoauszug) von INTER FORUM um zu prüfen, welche Dokumentationen bei der Datenstelle angekommen sind bzw. ob welche noch einmal versendet werden müssen.

Verfristungszeitpunkt für DMP-Dokumentation:
3. Quartal 2017        21. November 2017
4. Quartal 2017        21. Februar 2018
1. Quartal 2018        22. Mai 2018
2. Quartal 2018        21. August 2018

Welche Formularschlüssel für die TE/EWE sind derzeit gültig?
  • TE/EWE Diabetes:  Formularschlüssel 010E
  • TE/EWE Brustkrebs:  Formularschlüssel 020D
  • TE/EWE KHK:  Formularschlüssel 030C
  • TE/EWE Asthma:  Formularschlüssel 050B
  • TE/EWE COPD:  Formularschlüssel 060C
  • TE/EWE indikationsübergreifend:  Formularschlüssel 070B

Kann ich die Teilnahmeerklärung für die Patienten auch von der Homepage der KV herunterladen?

Nein. Bitte verwenden Sie die Papiervordrucke der KV Bremen oder das Onlineformular Ihres Softwareanbieters. 

Wie müssen die DMP-Dokumentationen ausgefüllt werden?

Bitte beachten Sie die Ausfüllanleitung der KBV. Unter dem jeweiligen DMP finden Sie mehrere Dokumente, u.a. eine Ausfüllanleitung für die diagnoseübergreifenden allgemeinen Datensätze sowie für die indikationsspezifischen Datensätze.

Ich habe einen DMP-Patienten von einem Kollegen übernommen. Muss ich ihn/sie neu einschreiben?

Nein.  Der Patient wird im vorherigen Rhythmus über die Folgedokumentationen fortgeführt.

Mir wurde in der Abrechnung eine Schulungsziffer wegen der fehlenden Genehmigung gestrichen. Der Patient wurde aber durch einen Schulungsverein geschult. Wie kann das passieren?

Auch wenn der Patient durch einen Schulungsverein geschult wird, müssen Sie im Besitz der Schulungsgenehmigung für genau diese Schulung sein. Die Genehmigung erhalten Sie, wenn Sie den entsprechenden Fortbildungsnachweis bei der KV einreichen.

In meiner Honorarabrechnung finde ich keine Aufstellung der DMP-Leistungen mehr. Wie kann ich diese bekommen? Können Sie sie mir zuschicken?

Nein. Die DMP-Anlage bekommen Sie über das Mitgliederportal des KV SafeNet. Hinweise hierzu erhalten Sie über unsere Broschüre Honorarbescheid erklärt (pdf - 2 889 kB)

Ich habe ein Problem beim Eintragen des eGFR-Wertes beim DMP Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2. In dem Feld ist eine Zahl vorgesehen aber das Analyseergebnis lautet z.B. >60ml/min/1.73m². Wie trage ich das ein?

In diesem Fall können Sie, bis auf weiteres, den nächsthöheren Wert dokumentieren. Also z.B. den Wert „61“.
Müssen Begleiterkrankungen (im diagnoseübergreifenden Doku-Bogen) immer wieder mit dokumentiert werden oder nur, wenn sie das erste Mal auftreten? Ja, eine Angabe ist immer verpflichtend. Mehrfachnennungen oder die Angebe „keine der genannten Erkrankungen“  sind möglich.
Müssen die Dokumentationsziffern in die Quartalsabrechnung eingetragen werden? Nein, die Vergütung erfolgt nach Rückmeldung der Datenstelle.
Auf welche Arten können die Dokumentationen übermittelt werden? Ab dem 01.07.2016 bitte die Dokumentationen nur per DFÜ (KV-Portal oder KV-Connect) oder über das Online-Portal der Datenstelle INTER FORUM versenden.  Bis zum 30.06.2016 ist die Übermittlung via Datenträger noch möglich. Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an unsere IT-Abteilung.

 

FAQ
Fragen und Antworten
DMP
Dokumentationen