Mehr Förderstellen und mehr Geld für Ärzte in Weiterbildung

08.06.2016 |

Auf eine neue Richtlinie für die Förderung der Weiterbildung haben sich KBV, GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft nun geeinigt. Diese sieht vor, dass die Förderstellen für Hausärzte in der Weiterbildung bundesweit auf 7.500 Plätze (bisher 5.000) erhöht werden. Außerdem werden erstmals auch bis zu 1000 Förderstellen im fachärztlichen Bereich eingerichtet. Der Zuschuss beträgt nun 4.800 Euro (bisher 3.500).

Die Förderrichtlinie tritt voraussichtlich zum 1. Juli 2016 in Kraft. Allerdings müssen die KVen zunächst das konkrete Verfahren zur Umsetzung der neuen Regelungen definieren. Dies ist bis zum 1. Oktober vorgesehen. Die KV Bremen wird darüber zeitnah informieren.

Der monatliche Gehaltszuschuss von 4.800 Euro orientiert sich an der im Krankenhaus üblichen Vergütung und wird der tariflichen Entwicklung angepasst. Die Förderbeträge werden von den KVen und den Krankenkassen jeweils hälftig getragen. Ausgezahlt werden sie an den Praxisinhaber, der den Arzt in Weiterbildung beschäftigt. Dieser leitet den Zuschuss mit dem Gehalt in voller Höhe an auszubildenden Arzt weiter.
 

Assi
Weiterbildungsassistent