Förderung der Telematik-Infrastruktur aus KV-Haushalt abgelehnt

20.03.2019 |

Eine finanzielle Förderung der Installationskosten für die Telematik-Infrastruktur aus Haushaltsmitteln der KV Bremen wird es nicht geben. Einen entsprechenden Antrag lehnte die Vertreterversammlung am 19. März mit deutlicher Mehrheit ab.

Der Antrag aus dem Beratenden Fachausschuss Psychotherapie sah vor, Praxen neben der gesetzlich vorgeschriebenen Förderung mit zusätzlich 500 bzw. 1200 Euro zu unterstützen. Die Vertreterversammlung lehnte ab, weil die Finanzierung aus Haushaltsmitteln der KV lediglich eine Umverteilung von bereits eingezahlter Verwaltungsumlage bedeutet. Die Förderung hätte Kosten in Höhe von mehr als eine Millionen Euro verursacht.