Günter Scherer verlässt die KV Bremen

14.02.2017 |

Der stellvertretende Vorstand Günter Scherer verlässt die KV Bremen zum 31. März 2017. Der Jurist und Verwaltungsfachmann wechselt in die KV Berlin.

Über seine Absicht informierte Scherer die Bremer Vertreterversammlung auf der Sitzung am 7. Februar. Man werde ihm keine Steine in den Weg legen, stellte der Vorsitzende Dr. Stefan Trapp heraus. Scherers Weggang wäre allerdings ein „herber Verlust“. Die Mehrheit der Bremer Ärzte sei mit dem Zustand der KV zufrieden, Scherer leiste „hervorragende Arbeit“.

Am 11. Februar wählte die Vertreterversammlung der KV Berlin Scherer in den dreiköpfigen Vorstand. Alle drei Vorstandsmitglieder standen auf Vorschlagsliste der Arbeitsgemeinschaft Konstruktive Medizin, die für einen Neuanfang in der krisengeschüttelte Hauptstadt-KV steht.

Die Vertreterversammlung der KV Bremen will bei der Nachfolge mit Sorgfalt und Bedacht vorgehen. Man werde nicht in Hektik verfallen und sich bei der Auswahl eines geeigneten Kandidaten Zeit nehmen, erklärten mehrere Delegierte.

Günter Scherer war seit 2002 bei der KV Bremen tätig, zunächst als Geschäftsführer, seit 2005 als stellvertretender Vorstand. Zuvor bekleidete der gebürtige Pfälzer unter anderem Positionen im Bundesministerium für Gesundheit, in der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales sowie im Vorstand der AOK Berlin. Scherer ist verheiratet und hat zwei Töchter.