Kartenterminals GCR 5500-D müssen ausgetauscht werden / Förderung nutzen!

31.05.2016 |

Praxen, die das stationäre Kartenterminal „GCR 5500-D“ der Firma Gemalto verwenden, benötigen ein Ersatzgerät. Die KV Bremen empfiehlt ihren Mitgliedern, so schnell wie möglich die Geräte auszutauschen. Denn die Neuanschaffung wird bundesweit nur für die ersten 5000 Antragssteller gefördert (58,89 Euro). Anträge können ab dem 1. Juni eingereicht werden!

Hintergrund: Die Geräte „GCR 5500-D“ der Marke Gemalto können die elektronischen Gesundheitskarten der zweiten Generation (G2) nicht immer korrekt einlesen, die ab Mitte dieses Jahres ausgegeben werden. Die Firma Gemalto wird keine Updates anbieten. Nach Informationen der KV Bremen geht unter anderem die AOK Bremen/Bremerhaven bereits dazu über, die G2-Karten an Neukunden zu verteilen.

In Bremen und Bremerhaven könnten nach Einschätzung der KV Bremen etwa 60 Praxen mit zirka 100 Geräten (Basis-Rollout) betroffen sein. Prüfen Sie daher, ob Sie die Geräte mit der Kennung „GCR 5500-D“ von Gemalto nutzen. Dazu reicht in der Regel ein Blick auf die Unterseite, siehe Foto. Dort finden Sie auch die Seriennummer, die Sie für den Förderantrag benötigen.

Zum 1. Juni wird das Antragsformular auf der Homepage der Gematik, die für die Zertifizierung zuständig ist, veröffentlicht. Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten geben auf diesem Formular die Seriennummer des von ihnen verwendeten Kartenterminals an. Das ausgefüllte Formular senden sie anschließend an die Gematik. Anträge auf die Pauschale können längstens bis 31. Juli eingereicht werden. Sollte das Kontingent bereits vorher aufgebraucht sein, ist keine Finanzierung mehr möglich. Antrag und weitere Infos im Internet: www.gematik.de

Die Auszahlung der Fördersumme in Höhe von 58,59 Euro wird über die KV Bremen abgewickelt. Eine gesonderte Information darüber folgt. Eine höhere Fördersumme bzw. ein höheres Kontingent war mit den Krankenkassen, die die Kosten tragen, nicht verhandelbar.

Die KV Bremen darf aus wettbewerbsrechtlichen Gründen keine Listen veröffentlichen oder Produktempfehlungen aussprechen. Betroffene Ärzte und Psychotherapeuten sollten bei der Anschaffung auf die Formulierung „G2-fähiges, multifunktionales Kartenterminals (MKT+)“ achten. Diese Geräte können bis zum Start der Telematikinfrastruktur verwendet werden. Danach benötigen Praxen ein onlinefähiges Kartenterminal mit gematik Zertifikat, welches derzeit noch nicht erhältlich ist.

 

 

Kartenlesegerät
Gesundheitskarte
Gemalto
Kartenterminal
Förderung