Keine DMP und Hausarztverträge für Asylbewerber

19.05.2016 |

Asylbewerber haben keinen Anspruch zur Teilnahme am Disease-Management-Programm (DMP) und der hausarztzentrierten Versorgung (HZV). Die AOK Bremen/Bremerhaven als betreuende Krankenkasse meldet unterdessen, dass Teilnahme- und Einwilligungserklärungen eingereicht und Leistungen abgerechnet werden.

Sollten Sie Fragen dazu haben erreichen Sie die AOK Bremen/ Bremerhaven telefonisch unter 0421 1761-77111.

Für die sogenannten unbegleitenen Minderjährigen gibt es eine Ergänzung: Sie können nicht in Hausarztverträge eingeschriebene werden, wohl aber in ein DMP.

Die KV Bremen hat alle Informationen zu Bestimmungen und Abrechnungsmodalitäten auf einer Sammelseite zusammengefasst.

 

Flüchtlinge
Asylbewerber
Flüchtlingsversorgung