KV Bremen für „gemeinsame“ Hausarztverträge

20.03.2019 |

Bei der Weiterentwicklung der Hausarztverträge hofft die KV Bremen auf eine Zusammenarbeit mit dem Hausärzteverband. Dafür hat sich Vorstandsvize Frank Völz auf der Sitzung der Vertreterversammlung am 19. März stark gemacht.

Ein erstes informelles Gespräch mit dem Bremer Landesvorsitzenden des Hausärzteverbandes habe es dazu bereits gegeben, berichtete Völz. „Ich werbe dafür, dass wir einen gemeinsamen Weg im Interesse der Versorgung der Patienten finden. Dem einzelnen Arzt sollte auch ein Wahlrecht bleiben, ob er über die Hausärztliche Vertragsgemeinschaft des Verbandes oder günstiger über die KV abrechnet.“