Landesrundschreiben Januar 2015

22.01.2015 |

 
AUS DER KV
  • Bremen fordert Korrektur: Geld für Praxisassistenten kommt hier nicht an
  • Immer feste drauf: Ärzteschelte in den Medien - ein Bremer Beispiel
  • Neue Dienstplanung: Bereitschaftsdienste ab April online planen und tauschen
  • Die Richtgröße ist weg: Jetzt wird nach Wirkstoffen geprüft
IM BLICK
  • Unerwünschte Ereignisse
    Ärztin sagt: Drüber reden - aber richtig
  • Unerwünschte Ereignisse
    CIRS-Idee: Aus Fehlern Anderer lernen
  • Ausbildungsreform: Psychotherapeuten wollen es den Ärzten gleich tun
IN PRAXIS
  • Auf einen Blick: Das ist neu zum 1. Januar 2015
  • Sie fragen ― Wir antworten
IN KÜRZE
  • Krankengeld-Formular gilt ab Januar 2015 auch für Ersatzkassen
  • Geriatrisches Basisassessment nur bei persönlichen A-P-K abrechenbar
  • Voller Versicherten- und Strukturpauschale im Vertretungsfall
  • Abrechnungssystematik im KV-Bereitschaftsdienst geändert
  • Laboruntersuchungen: Vorerst kein Bezug auf Kern des Fachgebietes
  • OPS: Anhang 2 des EBM wird erst zum 1. April 2015 aktualisiert
  • Molekularbiologische Untersuchungen: GOP 32820 wird in zwei GOP geteilt
  • Augenärztliche Strukturpauschale ab April auch bei IVOM
  • Onkologie-Vereinbarung zum 1. Januar 2015 angepasst
  • Volon A 40: Einsatz von Kortikoiden bei wirbelsäulennahen Injektionen
  • Aut-idem: Patientenflyer soll helfen / Acht weitere Wirkstoffe vom Austausch ausgeschlossen
  • Neue Vorgaben für Betäubungsmittel
  • Nacom ist jetzt regulär zugelassen
  • Erstverordnung von Hörhilfen weiterhin Pflicht
  • Sprechstundenbedarf: Wünsche von Ärzten aufgenommen
  • Änderungen der QS-Vereinbarung Knochendichtemessung
  • Änderungen der Psychotherapie-Richtlinie
  • Bekanntgabe des Landesausschusses Ärzte/Krankenkassen
  • Bekanntgabe über den Haushalt der KV Bremen und die Verwaltungskostensätze 2015
IN ZAHLEN
  • Honorarbericht für das Quartal 3/2014
SERVICE
  • Der Beratungsservice der KV Bremen

 

 

 

Mitgliederinformationen
Landesrundschreiben
LRS