Mammographie-Vereinbarung: Änderungen zum 1. Oktober 2018

18.10.2018 |

Zum 1. Oktober 2018 treten Änderungen im Mammographie-Screening-Programm in Kraft (vorbehaltlich der Zustimmung der Partner des Bundesmantelvertrages). Insbesondere betreffen die Anpassungen die folgenden Bereiche:

  • Fallsammlungsprüfung zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der fachlichen Befähigung: Wird die Prüfung „absolut“ bestanden (≥ 90 Prozent Sensitivität und Spezifität) muss die nächste Fallsammlungsprüfung erst nach zwei Jahren (22-26 Monate) absolviert werden. Wird die Prüfung mit einem niedrigeren Ergebnis bestanden, bleibt das Prüfintervall unverändert.
  • Berücksichtigung von technischen Neuentwicklungen: Alternativ zu der bisherigen Verpflichtung zwei nebeneinander stehende Monitore für die Befundung und für die Betrachtung an der digitalen Prüfstation vorzuhalten, kann in beiden Bereichen jetzt ein großes und leistungsfähigeres Bildwiedergabegerät eingesetzt werden.

Die Änderungen im Detail werden im Deutschen Ärzteblatt bekannt gegeben.