Neue Bedarfsplanung weist nur wenige neue Sitze aus

26.06.2019 |

Die Reform des Bedarfsplans wird voraussichtlich nur wenige neue Sitze für Bremen und Bremerhaven bringen. Darüber informierte die KV Bremen die Vertreterversammlung am 25. Juni.

Voraussichtlich dürfte sich in Bremerhaven ein Rheumatologe frei niederlassen, obwohl der Planungsbereich Internisten in der Gesamtheit gesperrt bleibt. Nach den ersten Berechnungen werden im KV-Bereich Bremen einige Sitze für Fachärzte für psychosomatische Medizin und Psychotherapie entstehen.

Die Zahlen stehen noch unter Vorbehalt. Die neue Bedarfsplanungsrichtlinie tritt bereits am 1. Juli in Kraft, wirksam wird sie allerdings erst zum Jahreswechsel. Über die konkreten Auswirkungen wird die KV Bremen in den kommenden Monaten ausführlich berichten.