Neue Formulare 10 und 10A für Laboruntersuchungen: Alte Muster nicht mehr gültig

22.09.2020 |

Zum 1. Oktober 2020 wurden die Laborformulare 10 und 10A angepasst. Alte Muster dürfen nicht weiterverwendet werden. Die neuen Formulare können in einer Startermenge bei der KV Bremen bzw. der Bremerhavener Geschäftsstelle abgeholt werden.

Labor-Anforderungsschein 10A

Auf dem „Anforderungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen bei Laborgemeinschaften“ (Muster 10A) wurde eine gesonderte Abbildung der Untersuchungen im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung erforderlich. Zur Umsetzung erhält das Muster 10A eine Rubrik „Gesundheitsuntersuchungen“ mit drei neuen Feldern ohne Materialbezug für den Harnstreifentest (GOP 32880), Nüchternplasmaglukose (GOP 32881), Lipidprofil (GOP 32882). Neben der Abbildung der Gesundheitsuntersuchungen in eigenen Feldern wurden weitere Änderungen umgesetzt.

Zusammenfassung:

  • Anstelle des Feldes „Diagnosen“ wird ein Freitextfeld für „Zusätzliche Angaben zu Untersuchungen“ geschaffen. Es ist zur Angabe von weiteren Untersuchungen (bspw. Urinsammelzeit und -sammelmenge bei Kreatinin-Clearance) oder den Patienten betreffenden Informationen (bspw. Hinweise auf bestimmte Medikamente, die Einfluss auf Untersuchungsergebnisse haben können) vorgesehen.
  • Die Reihenfolge der Untersuchungen wurde angepasst: Der Bereich „Gesundheitsuntersuchungen“ ist im linken Bereich zu finden und der Bereich „Citrat-Blut“ wurde in den rechten Bereich verschoben.
  • Die Anforderungs-IDs für die Untersuchungen wurden jeweils beibehalten und es wurde auf eine Chronologie verzichtet.

Weitere Änderungen der Formulare 10A und 10

Die weiteren Änderungen betreffen sowohl den Anforderungsschein 10A als auch den „Überweisungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen als Auftragsleistung“ (Muster 10):

  • Das Feld „ggf. Kennziffer“ wird zum 1. Oktober 2020 durch das Feld „Knappschaftskennziffer“ ersetzt. Die Angabe von Kennnummern ist mit Inkrafttreten der Laborreform zum 1. April 2018 auf den Mustern 10 und 10A nicht mehr erforderlich.
  • Um die Angabe der Schwangerschaftswoche zu ermöglichen, wird ein Feld „SSW“ eingeführt.