Neue GOP für substitutionsgestützte Behandlung mit einem Depotpräparat

28.04.2020 |

Rückwirkend zum 1. April können Ärzte Opioidabhängige mit einem Depotpräparat (Buvidal®) versorgen und dafür eine neue GOP 01953 (130 Punkte / 14,28 Euro) abrechnen. Die Vergütung der GOP 01953 erfolgt extrabudgetär.

Das Buprenorphin-Depotpräparat (Buvidal®) ist für die substitutionsgestützte Behandlung Opioidabhängiger zugelassen und wird in Form einer subkutanen Injektion durch den Arzt oder medizinisches Fachpersonal appliziert.

Die GOP 01953 ist je Behandlungswoche einmal berechnungsfähig.

Am Behandlungstag ist die GOP 01953 nicht neben den GOP 01949, 01950, 01955, 01956 und 01960 berechnungsfähig.

Zunächst ist die GOP 01953 bis zum 30. September 2020 befristet.

Die neue GOP 01953 setzt eine Substitutions-Genehmigung der KV Bremen voraus. Ärzte die bereits eine Substitutions-Genehmigung haben, können die neue GOP 01953 automatisch abrechnen.