Neue Vereinbarung für unkomplizierte Harnwegsinfekte

03.07.2019 |

Die Kassenärztliche Vereinigung Bremen hat mit der AOK Bremen/Bremerhaven und dem MVZ Medizinisches Labor Bremen GmbH einen Vertrag über die besondere Versorgung von Patientinnen mit unkompliziertem Harnwegsinfekt (InformHWI) geschlossen.

Mit dieser Vereinbarung soll die Behandlung von Patientinnen mit unkompliziertem Harnwegsinfekt individuell und bedarfsgerecht optimiert und durch die zeitnahe Laboranalytik eine angemessene Antibiotikatherapie gesichert werden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Vertragsbeginn: 1. Juli 2019
  • Krankenkasse: AOK Bremen/Bremerhaven
  • Laboranalytik: Ausschließlich über das MVZ Medizinisches Labor Bremen
  • Teilnahmeberechtigte Ärzte: Allgemeinmediziner, hausärztlich tätige Internisten, Fachärzte für Kinder und Jugendmedizin, Fachärzte für Frauenheilkundeund Geburtshilfe im Bereich der KV Bremen.
  • Teilnahmeerklärung des Arztes: ja
  • Teilnahmeerklärung des Versicherten: ja
  • Teilnahmeberechtigte Patientinnen: Bei der AOK Bremen/Bremerhaven versicherte Frauen mit diagnostiziertem unkompliziertem Harnwegsinfekt (N30.0, N39.0)

 

Die folgenden GOP können nach entsprechender Genehmigungserteilung ab dem 1. Juli 2019 im Rahmen dieser Vereinbarung abgerechnet werden. Die Vergütung ist extrabudgetär:

Leistung Vergütung GOP Abrechnung
Pseudoziffer für die Einschreibung einer Patientin 0,00 € 99490 Nur in Verbindung mit GOP 99491
Pauschale für Patienten-aufklärung/ -information/ Veranlassung
der mikrobiologischen Untersuchung
10,00 € 99491 Einmal pro Kalenderjahr,
gleichzeitige Beauftragung
des Labors
vorausgesetzt

 

Weitere Informationen, den Vertrag sowie eine Vertragsübersicht zur Umsetzung der Vertragsinhalte können auf der Homepage der KV Bremen abgerufen werden:

Vertrag über die besondere Versorgung von Patientinnen mit unkompliziertem Harnwegsinfekt (InformHWI)