Neues Testverfahren iFOBT zur Darmkrebs-Früherkennung

19.04.2017 |

Ab 1. April 2017 gibt es ein neues Stuhltest-Verfahren zur Früherkennung von Darmkrebs nach der neuen GOP 01737 für Patienten ab einem Alter von 50 Jahren.

Für Ärzte, die die Früherkennungsuntersuchung auf kolorektales Karzinom vornehmen, ändert sich zum 1. April 2017 Folgendes:

  • Neue GOP 01737 (57 Punkte, 6,37 €): Ausgabe und Rücknahme des Stuhlproben-Entnahmesystems, die damit zusammenhängende Beratung (auch nach positivem iFOBT) und die Veranlassung einer Untersuchung auf okkultes Blut im Stuhl.
  • Hausärzte, Chirurgen, Gynäkologen, Hautärzte, Facharztinternisten und Urologen können die neue GOP nur bei präventiver Untersuchungsindikation abrechnen.
  • Die Vergütung ist extrabudgetär.
  • Streichung der GOP 01734: Die Untersuchung auf okkultes Blut mit einem Guajak-basierten Test ist ab 1. April im präventiven Bereich keine Kassenleistung mehr.
  • Im kurativen Bereich kann dieser Test übergangsweise noch bis zum 1. Oktober 2017 durchgeführt und abgerechnet werden. Die GOP 32040 und die Kostenpauschale 40150 werden zum 1. Oktober 2017 gestrichen.
  • GOP 01740: Streichung des obligaten Leistungsinhalts „Ausgabe des Merkblatts“ (das Merkblatt ist in der angepassten Krebsfrüherkennungs-Richtlinie entfallen).

Für Laborärzte ändert sich zum 1. April 2017 Folgendes:

Einführung einer neuen GOP 01738 (75 Punkte, 8,38 €)

  • Die GOP ist einmal im Krankheitsfall berechnungsfähig.
  • Die GOP umfasst: automatisierte quantitative immunologische Bestimmung von okkultem Blut im Stuhl (iFOBT) mit umgehender Befundübermittlung, einschließlich der Kosten für das Stuhlproben-Entnahmesystem und das Probengefäß.
  • Laborärzte, die eine Abrechnungsgenehmigung für Leistungen des EBM-Abschnitts 32.3 haben, können die GOP abrechnen.

Einführung einer neuen GOP 32457 (6,21 €)

  • Die GOP umfasst: Quantitative immunologische Bestimmung von okkultem Blut im Stuhl (iFOBT) bei kurativer Untersuchungsdiagnostik (Abschnitt 32.3.5), einschließlich der Kosten für das Stuhlproben-Entnahmesystem und das Probengefäß.
  • Die Vergütung erfolgt extrabudgetär.

Die GOP 32457 und 01738 können im Behandlungsfall nicht nebeneinander berechnet werden.