Infektionsscreening in der Schwangerschaft (IKK gesund plus)

Die KV Bremen hat mit der IKK gesund plus einen Vertrag zur Förderung eines vaginialen Infektionsscreenings in der Schwangerschaft geschlossen. Dieser tritt zum 1. Juli 2015 in Kraft.

Die Fakten zum Vertrag:

  • Vertrag zur Förderung eines vaginalen Infektionsscreenings in der Schwangerschaft gem. § 73c SGB V
  • Krankenkasse: IKK gesund plus
  • Vertragsbeginn: 1. Juli 2015
  • Vertragsgegenstand: Frühzeitige Diagnose von asymptomatischen vaginalen Infektionen durch ein Screening
  • Teilnahmeberechtigte Ärzte: Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der KV Bremen
  • Patienten: Versicherte der IKK gesund plus mit Wohnort im Land Bremen
  • Teilnahmeerklärung Arzt: nein, Teilnahmeerklärung Patient: nein
  • Aufgaben: Infektionsscreening zwischen der 16. und 24. Schwangerschaftswoche nach Vorlage eines Screening-Checks ausgestellt von der IKK.
  • Vergütung: Beratung und Screening inklusive Laborleistung: 29 Euro (GOP 99295). Extrabudgetär.

 

Vertrag zur Förderung eines vaginalen Infektionsscreenings in der Schwangerschaft (pdf - 781 kB)