Allergologie: Hyposensibilisierung wird gefördert

Im Honorarvertrag ist eine Förderung der Allergologie vereinbart.

  • Hierzu wird die Hyposensibilisierungsbehandlung (GOP 30130) mit einem Zuschlag von 3,34 Euro (GOP 99054) belegt. Die GOP 99054 wird automatisch von der KV Bremen zugesetzt.                                           
  • Außerdem wird für die erfolgreiche Beendigung einer subcutanen Therapie (SCIT) die GOP 99055 (70 Euro) neu eingeführt. Diese GOP ist abrechenbar, sofern bei einem Versicherten in den letzten drei Kalenderjahren jeweils mindestens sechsmal die GOP 30130 (Hyposensibilisierungsbehandlung) erbracht wurde. Die GOP 99054 und 99055 werden außerhalb des Regelleistungsvolumens vergütet.

Die Bremer Krankenkassen stellen jährlich einen Betrag in Höhe von 180.000 Euro bereit, um diesen Leistungsbereich zu fördern. Diese Förderung ist mit der Erwartung verbunden, dass sich die Versorgungssituation verbessert.

Allergologie
Allergie
Hyposensibilisierung
Förderung
Honorarvertrag