Auf einen Blick: Das ist neu zum 1. Januar 2018

22.01.2018 |

Was hat sich zum 1. Januar 2018 für Vertragsärzte und -psychotherapeuten geändert? Einige wichtige Neuerungen haben wir zusammengetragen.

 

AU-Bescheinigung

In der Ausfertigung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für den Versicherten ist der Hinweis aufgenommen worden, dass die Bescheinigung für die  Krankenkasse innerhalb von einer Woche an die Krankenkasse weitergeleitet werden muss.

Neuer Hinweis für Patienten auf der AU-Bescheinigung

 

Botoxtherapie

Urologen und Gynäkologen können für die transurethrale Botulinumtoxin-Therapie bei bestimmten Blasenfunktionsstörungen über den EBM abrechnen. Insgesamt gibt es fünf neue GOP.

Botoxtherapie bei Blasenfunktionsstörung abrechenbar

 

eArztbriefe

Die Förderung von eArztbriefen von der KV Bremen ist zum Jahresende ausgelaufen. Die GOP 99600 gilt nicht mehr.

Landesrundschreiben Dezember 2017, Seite 32 (pdf - 3 210 kB)

 

DMP Asthma bronchiale/COPD

Einige Änderungen im DMP Asthma bronchiale/COPD sind in Kraft getreten.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 37 (pdf - 1 737 kB)

 

Ernährungstherapie

Vertragsärzte können Patienten mit seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen und Mukoviszidose Ernährungstherapie als Heilmittel verordnen.

Ernährungstherapie auf Rezept für Patienten mit Stoffwechselerkrankungen und Mukoviszidose

 

Hausarztvertrag

Für Versicherte der Knappschaft gibt es eine neue Teilnahmeerklärung zum Hausarztvertrag.

Landesrundschreiben Dezember 2017, Seite 35 (pdf - 3 210 kB)

 

HLA-Antikörperdiagnostik

Die HLA-Antikörperdiagnostik wurde im EBM neugefasst. Neue Leistungen sind aufgenommen worden.

Landesrundschreiben Oktober 2017, Ausgabe 22 (pdf - 2 088 kB)

 

Hörgeräte

Die Bewertung der GOP 09372 bis 09374 und 20372 bis 20374 für die Hörgeräteversorgung wird erhöht.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 33 (pdf - 1 737 kB)

 

Honorarverteilung

Der Honorarverteilungsvertrag der KV Bremen wurde aktualisiert.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 37 (pdf - 1 737 kB)

 

Laborgemeinschaften

Die Kostennachweise für Laborgemeinschaften sind, nachdem sie lange ausgesetzt waren, nun endgültig abgeschafft worden.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 32 (pdf - 1 737 kB)

 

Laborquote

Für das 1. Quartal 2018 beträgt die Laborquote „Q“ weiterhin 91,58 Prozent.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 34 (pdf - 1 737 kB)

 

Medikationsplan

Der Zuschlag für die Erstellung des Medikationsplans kann nur einmal im Laufe von vier Quartalen angesetzt werden – bisher war dies einmal im Krankheitsfall möglich.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 30 (pdf - 1 737 kB)

 

Nichtärztliche Praxisassistenten

NäPa-Leistungen im hausärztlichen Bereich werden nicht mehr extrabudgetär bezahlt und in die morbiditätsbedingte Gesamtvergütung überführt.

Landesrundschreiben Dezember 2017, Seite 30 (pdf - 3 210 kB)

 

Notfalldatenmanagement

Für das Anlegen, Aktualisieren und Löschen eines Notfalldatensatzes auf der eGK sind EBM-Ziffern eingeführt worden. Damit gibt es eine weitere Anwendung im Rahmen der Telematik-Infrastruktur.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 32 (pdf - 1 737 kB)

 

Onkologie-Vereinbarung

Verschiedene Fristen in der Onkologie-Vereinbarung sind angepasst worden, zum Beispiel ist die Übergangsregelung für die Kostenpauschale 86518 verlängert worden.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 38 (pdf - 1 737 kB)

 

Orientierungspunktwert

Der Orientierungswert steigt für alle Leistungen um 1,18 Prozent auf 10,6543 Cent. Das ist Ergebnis der Honorarverhandlungen auf Bundesebene. Die regionalen Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss.

 

Palliativmedizin

Im Zusammenhang mit der häuslichen Krankenpflege können Vertragsärzte eine „Symptomkontrolle bei Palliativpatienten“ verordnen.

Landesrundschreiben Januar 2018, Seite 35 (pdf - 1 737 kB)

 

Ultraschall Bauchaortenaneurysmen

Das Ultraschallscreening zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen ist mit zwei neuen GOP in den EBM aufgenommen worden.

Landesrundschreiben Dezember 2017, Seite 31 (pdf - 3 210 kB)