Obacht bei diesen zehn Präparaten: Verringern Sie Ihr Regressrisiko

18.07.2019 |

Um aus Fehlern zu lernen, muss man sie nicht selber machen. Die folgenden zehn Verordnungsfehler sind besonders vielen Ärzten unterlaufen. Damit Sie nicht in die gleiche Falle tappen, haben wir hier  die TOP-10 der Krankenkassen-Prüfanträge zusammengestellt.

 

1 AERIUS
Antihistaminika
Verschreibungspflichtig
Verordnungseinschränkung
für alle Altersbereiche
Wenn nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel ausreichen, dann sollen diese zu Lasten des Versicherten verordnet werden ‒ anstelle verschreibungspflichtig zu Lasten der Kasse.
(§ 12 Abs. 11 AM-RL)
2 ARTHOTEC
Antiphlogistika oder
Antirheumatika in fixer
Kombination mit anderen Wirkstoffen
Verschreibungspflichtig
Verordnungseinschränkung
für alle Altersbereiche
Nutzen, Notwendigkeit oder Wirtschaftlichkeit
nicht nachgewiesen.
(§ 16 Abs. 1 und 2 AM-RL i.V.m. Anlage III Nr. 18)
3 GUTRON
Orale Antihypotonika
Verschreibungspflichtig
Verordnungsausschluss
für alle Altersbereiche.
Nutzen, Notwendigkeit oder Wirtschaftlichkeit
nicht nachgewiesen.
(§ 16 Abs. 1 und 2 AM-RL i.V.m. Anlage III Nr. 16)
4 LYRICA
Pregabalin

Verschreibungspflichtig
Verordnungsausschluss für
Patienten bis 18

 

 

 

 

Verordnungseinschränkung
für Patienten ab 18

Überschreitung der Höchst-Verordnungsmenge:
Verordnungsmenge im Quartal 54.000 mg
Maximale Tagesdosis 600 mg

Vor jeder wiederholten Rezeptausstellung soll geprüft werden, ob diese erforderlich ist und ob die verordnete Menge mit der vorgesehenen Anwendungsdauer
übereinstimmt; dabei ist insbesondere auf Arzneimittelmissbrauch, -gewöhnung oder
-abhängigkeit zu achten. (§9 Abs.3 Nr.4 AM-RL)

5 GLITAZONE ZUR
BEHANDLUNG DES
TYP 2 DIABETES

z.B. Pioglitazon
Verschreibungspflichtig
Verordnungsausschluss
für alle Altersbereiche
Nutzen, Notwendigkeit oder Wirtschaftlichkeit
nicht nachgewiesen.
(§ 16 Abs. 1 und 2 AM-RL i.V.m. Anlage III Nr. 49)
6 GLINIDE ZUR
BEHANDLUNG DES
TYP 2 DIABETES

z.B. Nateglinid, Repaglinid
Orale Antidiabetika
Verschreibungspflichtig
Verordnungseinschränkung
für alle Altersbereiche
Nutzen, Notwendigkeit oder Wirtschaftlichkeit
nicht nachgewiesen.
(§ 16 Abs. 1 und 2 AM-RL i.V.m. Anlage III Nr. 50)
7 URO VAXOM
Umstimmungsmittel und Immunstimulantien zur Stärkung der Abwehrkräfte
Verschreibungspflichtig
Verordnungsausschluss
für alle Altersbereiche.
Nutzen, Notwendigkeit oder Wirtschaftlichkeit
nicht nachgewiesen.
(§ 16 Abs. 1 und 2 AM-RL i.V.m. Anlage III Nr. 46)
8

VOLTAREN EMULGEL
Externa bei traumatisch bedingten Schwellungen, Ödemen und stumpfen Traumata

Rheumamittel (Analgetika/ Anti
phlogistika/ Antirheumatika) zur
externen Anwendung

Verschreibungspflichtig
Verordnungsausschluss
für alle Altersbereiche.
Nutzen, Notwendigkeit oder Wirtschaftlichkeit
nicht nachgewiesen.
(§ 16 Abs. 1 und 2 AM-RL i.V.m. Anlage III Nr. 26 und 40)
9 VERHÜTUNGSMITTEL
(PILLE)
bis 22. LJ Neu! Kontrazeptiva bis zur Vollendung des 22. Lebensjahres verordnungsfähig (§ 24a SGB V)
Bundeswehrangehörige: Nur Privatrezept!
10 IMPFUNGEN   Falscher Bezugsweg
Grundsatz: Bezug über Sprechstundenbedarf
Unterschiedliche Ausnahmen je nach Kasse: Verordnung auf Rezept, z.B. bei bestimmten Reiseimpfungen (Knappschaft, einige BKK)