Pflegeheimversorgung

§ 119b SGB V (Anlage 27 Bundesmantelvertrag Ärzte)

In den EBM sind Gebührenpositionen aufgenommen worden, mit denen der zusätzliche Aufwand von Haus- und Fachärzten für die Abstimmung und Koordinierung der Versorgung von Pflegeheimbewohnern honoriert wird. Damit die Ziffern über die KV abgerechnet werden können, ist ein Kooperationsvertrag zwischen Arzt und Heim Voraussetzung.
 

Der Musterkooperationsvertrag berücksichtigt die Änderungen der Vereinbarung nach § 119b Abs. 2 SGB V zur Förderung der kooperativen und koordinierten ärztlichen und pflegerischen Versorgung in stationären Pflegeheimen (Anlage 27 zum Bundesmantelvertrag). Die Änderungen sind rückwirkend zum 01.07.2016 in Kraft getreten.

 
Reichen Sie bitte den von Ihnen und dem Pflegeheim unterzeichneten Vertrag bei der KV Bremen (Abteilung Qualität & Plausibilitätsprüfung) ein. Entspricht der Vertrag den Vorgaben der Anlage 27 BMV-Ä, so wird Ihnen eine Abrechnungsgenehmigung erteilt. 
 
Über das Ende des Kooperationsvertrags zwischen Arzt und Pflegeheim muss die KV Bremen umgehend informiert werden.
 

 

Arzt im Pflegeheim (Sonderverträge der KV Bremen)

Die KV Bremen hat mit der AOK Bremen/Bremerhaven, der hkk und der Knappschaft ein Eckpunktepapier für eine Kooperationsvereinbarung zwischen Ärzten und Pflegeheimen entwickelt, welche für die besonderen Leistungen eine Pauschale pro eingeschriebenen Patienten und Pflegetag vorsieht. Diese Vergütung ist extrabudgetär.

Eckpunkte des Vertrages „Arzt im Pflegeheim“ (pdf - 134 kB)

Erfahrungsbericht: Interview Pflegeheimvertrag (pdf - 272 kB)

 

Fragen und Anworten

FAQ zur Kooperation Pflegeheim §119 b SGB V (pdf - 130 kB)

Arzt im Pflegeheim
Pflegeheimvertrag