Praxen für PCR-Abstriche von Selbstzahlern gesucht

22.07.2020 |

Für die Vermittlung von Patienten, die einen Test auf das Coronavirus wünschen, sucht die KV Bremen Praxen, die PCR-Abstriche als Selbstzahlerleistung (IGeL) anbieten.

In einer Reihe von Konstellationen haben Patienten keinen Anspruch auf einen PCR-Test zum Ausschluss des Coronavirus im Rahmen der Gesetzlichen Krankenversicherung bzw. auf Grundlage der Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums. Dazu zählen unter anderem Personen, die eine Reise antreten bzw. Urlaubsrückkehrer aus einem Land, das nicht als Risikogebiet deklariert ist. Tests, die von Arbeitgebern verlangt werden, sind ebenfalls als Wunschleistung zu betrachten: Schaubild Corona-Konstellationen (pdf - 559 kB)

Niedergelassene Ärzte können in ihren Praxen Abstriche entnehmen und die Leistung privat liquidieren (IGeL), entsprechende Absprachen mit einem Labor vorausgesetzt. Die KV Bremen erstellt eine Liste der Praxen, die ein solches Angebot unterbreiten wollen. Interessierte Praxen können sich in dem Formular "PCR-Abstrich für Selbstzahler" eintragen.

Die Liste wird nicht veröffentlicht, sondern dient den Mitarbeitern in den Coronaambulanzen, den Bereitschaftsdiensten und der KV-Verwaltung als Hilfe, um Patienten weiterzuvermitteln.