Shared-Decision-Making im Hausarztvertrag: Kurse starten im Herbst

18.07.2019 |

Shared-Decision-Making (SDM) ist integraler Bestandteil der Hausarztverträge der KV Bremen. Viele Ärzte wenden die Idee dahinter schon an. Doch wer von der besseren Vergütung profitieren will, muss einen Online-Kurs absolvieren. Die wichtigsten Fakten zum SDM haben wir hier zusammengetragen.

 

Shared-Decision-Making (SDM)

Beim SDM tauschen Arzt und Patient miteinander Erfahrungen und Präferenzen aus und treffen eine gemeinsame Therapieentscheidung. Hierfür informiert der Arzt den Patienten über die Entscheidungssituation und Handlungsmöglichkeiten. Die Wünsche der Patienten werden natürlich auch heute schon berücksichtigt. Neu ist jedoch, dass die Patienten systematisch über ihre Handlungsmöglichkeiten informiert werden. Sie werden dazu ermuntert und aufgefordert, eigene Präferenzen zu äußern und sich aktiv in den Entscheidungsprozess einzubringen.

 

Online-Training

  • Ab Herbst wird für Sie der Zugang freigeschaltet.
  • Sie erhalten Ihre Zugangsdaten und können sich von jedem Rechner einloggen, wann und wo Sie wollen. Das Online-Training dauert zirka eine Stunde.

 

Abrechnung

 
abrechnungsfähig
GOP
Betrag
Qualitätszuschlag
Shared-Decision-Making,
einmal je Behandlungsfall
ab 2. Quartal 2019 99407 2,90 €
Fortbildungspauschale,
einmal je Behandlungsfall
4. Quartal 2019 99408 4,00 €
  • Die KV Bremen setzt die oben genannten GOP automatisch zu.
  • Die Abrechnung und Vergütung der Fortbildungspauschale setzt die erfolgreiche Teilnahme an der Online-Schulung zum Shared-Decision-Making aller am KV-Hausarztvertrag teilnehmenden Hausärzte einer Betriebsstätte voraus.
  • Eine Teilnahme an der Präsenzveranstaltung ist Teilnahmevoraussetzung für den Hausarztvertrag.

 

Präsenzveranstaltungen

Ort: KV Bremen
Termine: ab Ende Oktober bis Frühjahr 2020
Dauer: maximal fünf Stunden
Anmeldung: Mehrere Termine zur Auswahl
Referent: Prof. Friedemann Geiger und Team