So füllen Sie das neue PTV 11 Formular aus

02.06.2020 |

Mit der Einführung der Systemischen Therapie für Erwachsene zum 1. Juli 2020 gibt es auch neue PTV Formulare. Für die Vermittlung über die Terminservicestelle ist das PTV 11 essenziell. Hier erklären wir Ihnen, wie Sie das neue Formular richtig ausfüllen.

 

Das PTV 11 Formular wird zum Ende einer psychotherapeutischen Sprechstunde an den Patienten als individuelle Patienteninformation inkl. Empfehlungen zum weiteren Vorgehen ausgehändigt.

Für eine bessere Übersicht ist das aktualisierte PTV 11 Formular ab den 1. Juli optisch in drei Bereiche unterteilt. Gleichzeitig wird den Versicherten so eine Beantwortung folgender Fragen ermöglicht:

I Was habe ich?

II Was ist zu tun?

III Wie geht es weiter?

Falls das Ergebnis der Psychotherapeutischen Sprechstunde eine Empfehlung zu einer ambulanten Psychotherapie oder einer Psychotherapeutischen Akutbehandlung beinhaltet, haben Versicherte nach § 75 Abs. 1a SGB V Anspruch auf eine Weitervermittlung über die Terminservicestelle der 116117. Damit bei der Terminservicestelle ein passender Termin für den Patienten gefunden werden kann, ist ein korrektes Ausfüllen des PTV 11 Formulars unbedingt erforderlich.

Ambulante Psychotherapeutische Akutbehandlung

Damit ein Patient einen Termin über die Terminservicestelle für eine ambulante Psychotherapeutische Akutbehandlung buchen kann, müssen folgende Bedingungen auf dem PTV-11 Formular erfüllt sein:

1. Unter Empfehlungen zum weiteren Vorgehen kreuzen Sie bitte das Feld „ambulante Psychotherapeutische Akutbehandlung“ an.

2. Unter „Ihr nächster Termin“ geben Sie immer „Weitervermittlung“ und „zeitnah erforderlich“ an.

3. Im Freitextfeld müssen der Vermittlungscode und die Kontaktdaten der Terminservicestelle angegeben werden. Grundsätzlich wird bei der Empfehlung für eine Psychotherapeutische Akutbehandlung davon ausgegangen, dass diese immer zeitnah erforderlich ist.

Ambulante Psychotherapie (Probatorik)

Bei der Empfehlung für eine ambulante Psychotherapie muss explizit angegeben werden ob diese „zeitnah erforderlich“ ist oder nicht. Sollte eine Vermittlung über die Terminservicestelle erforderlich sein (z. B. weil die Behandlung in Ihrer Praxis nicht durchgeführt werden kann oder weil keine eigenständige Vermittlung an eine andere Praxis möglich ist), müssen folgende Angaben gemacht werden:

4. Unter Empfehlungen zum weiteren Vorgehen kreuzen Sie bitte das Feld „ambulante Psychotherapie“ und die empfohlene Therapieform (Analytische Psychotherapie, Systematische Therapie, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie) an.

5. Bei Empfehlung für eine ambulante Psychotherapie geben Sie immer „Weitervermittlung“ an. Geben Sie an, ob diese „zeitnah erforderlich“ ist oder nicht. Nur wenn Sie angeben, dass die Weitervermittlung „zeitnah erforderlich“ ist, hat die Patientin oder der Patient einen Anspruch auf die Vermittlung von probatorischen Sitzungen über die Terminservicestelle: Unter „Ihr nächster Termin“ geben Sie immer „Weitervermittlung“ und „zeitnah erforderlich“ an.

6. Im Freitextfeld müssen bei Weitervermittlung über die Terminservicestelle der Vermittlungscode und die Kontaktdaten der Terminservicestelle angegeben werden.

Hinweis zum Vermittlungscode

Der Vermittlungscode und Informationen zur 116117 können durch das PVS auf das PTV 11 automatisch aufgedruckt werden. Voraussetzung dafür: Sie nutzen KV Connect und dies ist in Ihrem System hinterlegt. Sie können den Vermittlungscode auch selbstständig im eTerminservice genieren und manuell auf das PTV 11 aufbringen.