Substitution

Die Richtlinie zur Behandlung Opiatabhängiger regelt die substitutionsgestützte Behandlung bei manifest Opiatabhängigen in der vertragsärztlichen Versorgung. Die Richtlinie gilt für alle Substitutionen, unabhängig davon, mit welchen nach der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtMVV) zugelassenen Substitutionsmitteln sie durchgeführt werden. Als manifest opiatabhängig im Sinne dieser Richtlinie gelten auch solche Abhängige, die bereits mit einem Drogenersatzstoff substituiert werden.

Neben den Vorgaben dieser Richtlinie sind die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) und die BtMVV zu beachten.

Substitutions-Richtlinie (pdf - 32 kB)

Methadon
Betäubungsmittel
Opiatabhängige
Drogensucht
Substition
BtMVV
BtMG
Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung
Betäubungsmittelgesetz
Substitutions-Richtlinie
Methadon-Richtlinie