An- und Ablegen von Bandagen und Schienen ist Behandlungspflege

17.07.2020 |

Das An- und Ablegen ärztlich verordneter Bandagen und Orthesen ist jetzt eine Leistung der Behandlungspflege. Die Häusliche Krankenpflege-Richtlinie
wurde entsprechend erweitert.

Bisher war das An- und Ablegen von Bandagen und Orthesen nur als Leistung der Grundpflege nach Nummer 4 des Leistungsverzeichnisses der Richtlinie verordnungsfähig. Hier wird diese Leistung nun nicht mehr explizit genannt – sie ist jedoch weiterhin umfasst.

Mit der Schaffung einer neuen Nummer 31d im Leistungsverzeichnis der Richtlinie kann das An- oder Ablegen von Bandagen und Orthesen im Rahmen
der Krankenbehandlung jetzt als Leistung der Behandlungspflege separat verordnet werden (Muster 12).

Das Leistungsverzeichnis ist eine Anlage zur Häusliche Krankenpflege-Richtlinie, beides ist unter www.g-ba.de einsehbar. Mit Suchfunktion kann das Leistungsverzeichnis auch unter https://hkp-lv.kbv.de aufgerufen werden.

 

 

 

Verordnung
Heilmittelverordnung