Weiterbildungsassistenten dürfen zum Praxishonorar beitragen

15.06.2016 |

Praxen, die Weiterbildungsassistenten beschäftigen, erhalten ab dem 1. Juli 2016 auf Antrag einen Zuschlag auf das Regelleistungsvolumen in Höhe von 1500 Euro im Quartal. Dies gilt für genehmigte Weiterbildungsverhältnisse nach 75a SGB V. Einer entsprechenden Änderung des Honorarverteilungsmaßstabes hat die Vertreterversammlung am 14. Juni zugestimmt.

Bisher war eine Ausweitung der Praxis durch Assistenten ausgeschlossen. Der Gesetzgeber hat hier nun nachgesteuert. Der Zuschlag wird für maximal zwei Weiterbildungsassistenten je Praxis gewährt. Teilzeitbeschäftigte Assistenten werden entsprechend verrechnet.

Honorarverteilungsmaßstab
HVM
Honorarverteilung
Weiterbildungsassistenten
RLV
Regelleistungsvolumen