Weitere Ärzte dürfen Soziotherapie verordnen

21.10.2019 |

Auch bestimmte ärztliche Psychotherapeuten können künftig ihren psychisch schwer erkrankten Patienten eine Soziotherapie verordnen und die entsprechenden Leistungen abrechnen (GOP 30810 und 30811). Der Bewertungsausschuss hat dafür den EBM zum 1. Oktober angepasst.

Voraussetzung ist, dass sie zu einer der Facharztgruppen gehören, die nach der Soziotherapie-Richtlinie das Hilfsangebot verordnen dürfen – etwa Psychiater, Neurologen und Psychosomatiker.

Der Bewertungsausschuss hat dafür die Präambel des EBM-Kapitels 23 („Psychotherapeutische Gebührenordnungspositionen“) angepasst und eine entsprechende Regelung für diese Gruppe der ärztlichen Psychotherapeuten aufgenommen.

Für die Berechnung der GOP 30810 und 30811 ist eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung erforderlich.

Die Befristung der extrabudgetären Vergütung für die Verordnung einer Soziotherapie wurde bis zum 31. März 2021 verlängert.