Videosprechstunde

Bei der Videosprechstunde behandeln Ärzte/Psychotherapeuten ihre Patienten via Bildschirm. Der Vorteil liegt auf der Hand: Patienten, die beispielsweise mobil eingeschränkt sind oder an einer chronischen Krankheit leiden, sparen Anfahrtsweg und Zeit. Die Videosprechstunde kann von allen Ärzten und Psychotherapeuten sowie ermächtigten Ärzten außer Laborärzten, Pathologen, Radiologen und Nuklearmedizinern durchgeführt werden.

 

Voraussetzungen

Praxen wählen einen zertifizierten Videodienstanbieter aus, der für einen reibungslosen und sicheren technischen Ablauf der Videosprechstunde sorgt. Eine Liste der zertifizierten Anbieter ist auf der Homepage der KBV einzusehen:

Liste zertifizierte Videodienstanbieter

Um die Videosprechstunde abrechnen zu können, teilen Ärzte/Psychotherapeuten den ausgewählten Videodienstanbieter der KV Bremen mit. Dafür reicht eine formlose Mitteilung: „Hiermit erkläre ich, dass ich für die Leistungen im Rahmen der Videosprechstunde einen zertifizierten Videodienstanbieter gem. Anlage 31b zum BMV-Ä nutze.“  Datum, Unterschrift

 

Vergütung über Versicherten-/Grundpauschale

Die Videosprechstunde wird über die jeweilige Versicherten-, Grund- oder Konsiliarpauschale vergütet. 

Ärzte/Psychotherapeuten erhalten ihre Versicherten-, Grund- oder Konsiliarpauschale in voller Höhe vergütet, wenn sie den Patienten im selben Quartal auch persönlich sehen (persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt). Gibt es im Quartal keinen persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt, dann werden die Pauschalen und gegebenenfalls sich darauf beziehende Zuschläge gekürzt. Die Höhe des Abschlags wird fachgruppenspezifisch differenziert. Der Abschlag wird von der KV Bremen umgesetzt.

Wenn Ärzte/Psychotherapeuten einen Patienten in einem Quartal ausschließlich über Videosprechstunde versorgen, kennzeichnen sie den Fall mit „88220“. Die Anzahl dieser Behandlungsfälle (ausschließlich Videosprechstunde) ist auf 20 Prozent aller Behandlungsfälle des Arztes/Psychotherapeuten beschränkt.

 

Abschlag von 20 Prozent

  • Hausärzte
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie / -psychotherapie
  • Neurologie / Neurochirurgie
  • Psychosomatik / Psychotherapie / Psychiatrie
  • Strahlentherapie (nur GOP 25214)*
  • Schmerztherapie
  • Ermächtigte Ärzte (GOP 01320, 01321)

*Die strahlentherapeutischen Konsiliarpauschalen nach GOP 25210 und 25211 sind weiterhin nur im persönlichen Arzt-Patient-Kontakt berechnungsfähig.

Abschlag von 25 Prozent

  • Chirurgie
  • Gynäkologie
  • Dermatologie
  • Humangenetik
  • Innere Medizin
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Orthopädie
  • Urologie
  • Physikalische und Rehabilitative Medizin

Abschlag von 30 Prozent

  • Anästhesie
  • Augenheilkunde
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / Phoniatrie

Videosprechstunde in der Arztpraxis

GOP zur Videosprechstunde

  • GOP 88220: Kennzeichnung der Fälle bei ausschließlichem Kontakt im Rahmen der Videosprechstunde im Quartal.
    Abrechnung durch Praxis
  • GOP 01442, 86 Pkt.: Videofallkonferenz mit Pflegekräften (Anlage 31b BMV-Ä)
    max. dreimal im Krankheitsfall
    Abrechnung durch Praxis
  • GOP 01444; 10 Pkt.: Zuschlag Authentifizierung eines unbekannten Patienten (Anlage 4b und 31b BMV-Ä)
    einmal im Behandlungsfall
    zeitlich befristet bis 30.09.2021
    Abrechnung durch Praxis
    Unbekannter Patient = ein Patient der nicht im laufenden Quartal oder im    Vorquartal in der Praxis behandelt wurde
  • GOP 01450, 40 Pkt.: „Technikzuschlag“ je Arzt-Patienten-Kontakt im Rahmen der Videosprechstunde
    bis zu einem Höchstwert von max. 1.899 Punkten
    Abrechnung durch Praxis
  • GOP 01451, 92 Pkt.: Anschubförderung Videosprechstunde (Anlage 31b BMV-Ä)
    KV Bremen setzt GOP automatisch zu, darf nicht von der Praxis angeschrieben werden
    Praxen erhalten den Zuschlag für bis zu 50 Videosprechstunden im Quartal
    Voraussetzung ist, dass Sie mindestens 15 Videosprechstunden im Quartal durchführen
    zeitlich befristet bis 30. September 2021 

Weitere Leistungen, Zuschläge und Pauschalen

  • GOP 01102: Inanspruchnahme an Samstagen

  • GOP 03008: Zuschlag Terminvermittlung Facharzt

  • GOP 04008: Zuschlag Terminvermittlung Facharzt

  • GOP 13700: Zusatzpauschale internistische Rheumatologie

  • GOP 37105:Zuschlag zur Versichertenpauschale oder Grundpauschale für den koordinierenden Vertragsarzt gemäß Anlage 27 zum BMV-Ä

  • GOP 40110: Kostenpauschale für die Versendung bzw. den Transport eines Briefes und/oder von schriftlichen Unterlagen

  • GOP 40111: Kostenpauschale für die Übermittlung eines Telefaxes

  • GOP 40128: Kostenpauschale für die Versendung einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Muster 1), bei Feststellung in einer Videosprechstunde

  • GOP 40129: Versand der ärztlichen Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes (Muster 21) bei Untersuchung des Kindes in einer Videosprechstunde

  • GOP 06225: Zuschlag für die Behandlung durch konservativ tätige Augenärzte

  • TSS-Zuschläge, Sufixe A,B,C,D: Zuschläge je Fachgruppe für einen TSS-Vermittlungsfall 

Chronikerpauschalen

Haus und Kinderärzte erhalten die Chronikerpauschale (GOP 03220 bis 03222/ 04220) auch dann, wenn von den drei erforderlichen Arzt-Patienten-Kontakten (innerhalb der letzten vier Quartale) ein oder zwei per Video stattgefunden haben. 

Gesprächsleistungen

  • GOP 03230, Suffix V: Problemorientiertes ärztliches Gespräch Hausärzte
  • GOP 04230, Suffix V: Problemorientiertes ärztliches Gespräch Kinderärzte
  • GOP 04231, Suffix V: Gespräch, Beratung und/oder Erörterung für Schwerpunktpädiater der Abschnitte 4.4 und 4.5

  • GOP 04355, Suffix V: Sozialpädiatrisch orientierte eingehende Beratung, Erörterung und/oder Abklärung

  • GOP 04430, Suffix V: Neuropädiatrisches Gespräch, Behandlung, Beratung, Erörterung und/oder Abklärung (Einzelbehandlung)
  • GOP 04430, Suffix J: Neuropädiatrisches Gespräch, Behandlung, Beratung, Erörterung und/oder Abklärung (Einzelbehandlung) neben Leistungsabrechnung aus Abschnitt 4.4, 4.5, 13.3 gem. EBM durch Vertragsärzte, die Tätigkeit unter mehreren Schwerpunkten ausüben

  • GOP 14220, Suffix V:Kinder- und jugendpsychiatrisches Gespräch, Beratung, Erörterung, Abklärung (Einzelbehandlung)

  • GOP 14222, Suffix V: Anleitung Bezugs- oder Kontaktperson

  • GOP 16220, Suffix V: Neurologisches Gespräch, Beratung, Erörterung, Abklärung (Einzelbehandlung)

  • GOP 21216, Suffix V: Fremdanamnese und/oder Anleitung bzw. Betreuung von Bezugspersonen

  • GOP 21220, Suffix V: Psychiatrisches Gespräch, Beratung, Erörterung, Abklärung (Einzelbehandlung)

  • GOP 22220, Suffix V: Psychotherapeutisches Gespräch (Einzelbehandlung)

  • GOP 22221, Suffix V: Psychosomatisches Gespräch, Behandlung, Beratung, Erörterung und/oder Abklärung (Einzelbehandlung)

  • GOP 23220, Suffix V: Psychotherapeutisches Gespräch (Einzelbehandlung)

  • GOP 30708, Suffix V: Beratung, Erörterung und/oder Abklärung Schmerztherapie

V =Therapeutisches Gespräch per Video, Therapie per Video, Testverfahren per Video

J =Gespräch per Video durch Vertragsärzte, die eine Tätigkeit unter mehreren SP ausüben

Videofallkonferenzen

Einige Fallkonferenzen und Fallbesprechungen sind auch als Videofallkonferenz durchführbar. Nur der Arzt/Psychotherapeut, der die Videofallkonferenz initiiert, darf zusätzlich den Technikzuschlag (GOP 01450) abrechnen.

GOP 01442: Videofallkonferenz mit Pflegekräften (Anlage 31b BMV-Ä)
max. dreimal im Krankheitsfall


GOP 30210: Teilnahme an einer multidisziplinären Fallkonferenz zur Indikationsüberprüfung eines Patienten mit diabetischem Fußsyndrom


GOP 30706: Teilnahme an einer schmerztherapeutischen Fallkonferenz


GOP 30948: Teilnahme an einer MRSA-Fall- und/oder regionalen Netzwerkkonferenz


GOP 37120: Fallkonferenz Pflegeheim (Anlage 27 BMV-Ä)


GOP 37320: Fallkonferenz Palliativversorgung (Anlage 30 BMV-Ä)


GOP 37400: Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase

Videosprechstunde in der Psychotherapie

Einzeltherapie

  • GOP 35401, Suffix V: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Kurzzeittherapie 1, Einzelbehandlung) 

  • GOP 35401B, Suffix W: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Kurzzeittherapie 1, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35402, Suffix V: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Kurzzeittherapie 2, Einzelbehandlung)
  • GOP 35402L, Suffix V    

  • GOP 35402B, Suffix W: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Kurzzeittherapie 2, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson
  • GOP 35402S, Suffix W    

  • GOP 35405, Suffix V:    Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung)

  • GOP 35405B, Suffix W: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35405R, Suffix Y: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) als Rezidivprophylaxe

  • GOP 35405U, Suffix Z: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson , als Rezidivprophylaxe

  • GOP 35411, Suffix V: Analytische Psychotherapie (Kurzzeittherapie 1, Einzelbehandlung)

  • GOP 35411B, Suffix W: Analytische Psychotherapie (Kurzzeittherapie 1, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35412, Suffix V: Analytische Psychotherapie (Kurzzeittherapie 2, Einzelbehandlung)
  • GOP 35412L, Suffix V    

  • GOP 35412B, Suffix W: Analytische Psychotherapie (Kurzzeittherapie 2, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson
  • GOP 35412S, Suffix W    

  • GOP 35415, Suffix V: Analytische Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung)

  • GOP 35415B, Suffix W: Analytische Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35415R, Suffix Y: Analytische Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) als Rezidivprophylaxe

  • GOP 35415U, Suffix Z: Analytische Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson, als Rezidivprophylaxe

  • GOP 35421, Suffix V: Verhaltenstherapie (Kurzzeittherapie 1, Einzelbehandlung)

  • GOP 35421B, Suffix W: Verhaltenstherapie (Kurzzeittherapie 1, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35422, Suffix V: Verhaltenstherapie (Kurzzeittherapie 2, Einzelbehandlung)
  • GOP 35422L, Suffix V    

  • GOP 35422B, Suffix W: Verhaltenstherapie (Kurzzeittherapie 2, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson
  • GOP 35422S, Suffix W    

  • GOP 35425, Suffix V: Verhaltenstherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung)

  • GOP 35425B, Suffix W: Verhaltenstherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35425R, Suffix Y: Verhaltenstherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) als Rezidivprophylaxe

  • GOP 35425U, Suffix Z: Verhaltenstherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson, als  Rezidivprophylaxe

  • GOP 35431, Suffix V: Systemische Therapie (Kurzzeittherapie 1,  Einzelbehandlung)

  • GOP 35431B, Suffix W: Systemische Therapie (Kurzzeittherapie 1,  Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35432, Suffix V: Systemische Therapie (Kurzzeittherapie 2,  Einzelbehandlung)

  • GOP 35432B, Suffix W: Systemische Therapie (Kurzzeittherapie 2,  Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35435, Suffix V: Systemische Therapie (Langzeittherapie,  Einzelbehandlung)

  • GOP 35435B, Suffix W: Systemische Therapie (Langzeittherapie,  Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35435R, Suffix Y: Systemische Therapie (Langzeittherapie,  Einzelbehandlung) als Rezidivprophylaxe

  • GOP 35435U, Suffix Z: Systemische Therapie (Langzeittherapie,  Einzelbehandlung) unter Einbeziehung einer Bezugsperson, als  Rezidivprophylaxe

V  = Therapeutisches Gespräch per Video, Therapie per Video, Testverfahren per Video

W = Therapie per Video mit Bezugsperson oder therapeutisches Gespräch des Abschnitts 1.8

Y = Therapie per Video bei Rezidivprophylaxe

Z = Therapie per Video mit Bezugsperson bei Rezidivprophylaxe
 

Weitere Leistungen (Kapitel 35)

  • GOP 35110, Suffix V: Verbale Intervention bei psychosomatischen Krankheitszuständen

  • GOP 35111, Suffix V: Übende Interventionen als Einzelbehandlung

  • GOP 35112, Suffix V: Übende Interventionen als Gruppenbehandlung bei Erwachsenen

  • GOP 35113, Suffix V: Übende Interventionen als Gruppenbehandlung bei Kindern und Jugendlichen

  • GOP 35141, Suffix V: Vertiefte Exploration

  • GOP 35142, Suffix V: Zuschlag Erhebung neurologischer und psychiatrischer Befunde

  • GOP 35150, Suffix U: Probatorische Sitzung

  • GOP 35150B, Suffix W: Probatorische Sitzung unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35151, Suffix V: Psychotherapeutische Sprechstunde

  • GOP 35151B, Suffix W: Psychotherapeutische Sprechstunde unter Einbeziehung einer Bezugsperson

  • GOP 35600, Suffix V: Standardisierte Testverfahren

  • GOP 35601, Suffix V: Psychometrische Testverfahren nur bei Erwachsenen

U = Therapie per Video (ausschließlich bei GOP 35150)

V = Therapeutisches Gespräch per Video, Therapie per Video, Testverfahren per Video

W = Therapie per Video mit Bezugsperson oder therapeutisches Gespräch des Abschnitts 1.8
 

Neuropsychologische Therapie (Abschnitt 30.11)

  • GOP 30931, Suffix V: Probatorische Sitzung

  • GOP 30932, Suffix V: Neuropsychologische Therapie (Einzelbehandlung)

V = Therapeutisches Gespräch per Video, Therapie per Video, Testverfahren per Video

 

Corona-Übergangsregelungen

Um die psychotherapeutische Versorgung während der Coronavirus-Krise zu erleichtern, haben die KBV und der GKV-Spitzenverband einige Sonderregelungen beschlossen.

Die Psychotherapeutischen Sprechstunden (GOP 35151) und probatorischen Sitzungen (GOP 35150) sowie neuropsychologische Therapien (GOP 30931) können als Videosprechstunde stattfinden, ohne einen vorigen persönlichen Kontakt zwischen Patient und Psychotherapeut. Wird eine probatorische Sitzung nach GOP 35150 im Rahmen der Videosprechstunde durchgeführt, muss diese mit dem Buchstaben "U" bzw. "W" gekennzeichnet werden. 

Im Einzelfall kann es sinnvoll sein, Patienten den Weg in die Praxis nicht zuzumuten, wenn dadurch andere Gefahren vermieden werden können. Es ist daher erlaubt, diagnostische Einschätzungen und eine Einleitung von Psychotherapie auch per Video vorzunehmen. Eine Psychotherapie kann somit auch ohne persönlichen Kontakt zwischen Patient und Therapeut beginnen. Dies sollte besonderen Einzelfällen vorbehalten bleiben.

Zudem müssen die Vorgaben der Landeskammer zur Berufsordnung in Bezug auf die Gestaltung der Erstkontakte beachtet werden.

Genehmigte Leistungen einer Gruppenpsychotherapie können übergangsweise in Einzelpsychotherapie umgewandelt werden, ohne dass hierfür eine gesonderte Antragstellung bei der Krankenkasse oder Begutachtung erfolgen muss. Die Umwandlung erfolgt über die „Therapieeinheit“ und muss lediglich formlos der Krankenkasse mitgeteilt werden (kein Formular notwendig).

Für je eine Therapieeinheit genehmigte Gruppentherapie (entspricht einer Sitzung mit 100 Minuten) kann bei Bedarf maximal je Patient der Gruppe eine Einzeltherapie (entspricht einer Sitzung mit 50 Minuten) abgerechnet werden. 

Isabella Schweppe

Teamleitung Abrechnung 1

Katharina Kuczkowicz

Stv. Teamleitung Abrechnung 1


Alexandra Thölke

Teamleitung Abrechnung 2