Überarbeitete Version der „Mustervorlage – Hygieneplan für die Arztpraxis“ veröffentlicht

Das Kompetenzzentrum (CoC) Hygiene und Medizinprodukte der Kassenärztlichen Vereinigungen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hat 2017 die erste Auflage der „Mustervorlage – Hygieneplan für die Arztpraxis“ herausgegeben. Nun stellt das CoC eine aktualisierte Version zur Verfügung.

Mustervorlage "Hygieneplan für die Arztpraxis zur praxiseigenen Anpassung" (1.8 MB)

Ziel des Musterhygieneplans ist es, den Verantwortlichen in den Praxen ein Unterstützungs- und Serviceangebot für das Erstellen des praxiseigenen Hygieneplans an die Hand zu geben. In der Mustervorlage werden fachübergreifend hygienerelevante Abläufe einer Praxis detailliert dargestellt. Sie berücksichtigt die normativen Vorgaben sowohl zum Patienten- als auch zum Mitarbeiterschutz. Für vertiefende Hintergrundinformationen wird auf die Broschüre „Hygiene in der Arztpraxis. Ein Leitfaden“ (3. Auflage; 2023) verwiesen, welche als Grundlage dient und ebenfalls vom CoC Hygiene und Medizinprodukte stammt. 

In fünf Kapiteln sind allgemeine, aber auch spezielle Hygienemaßnahmen beschrieben: 

  • Qualitätsmanagement und Hygiene
  • Basishygiene und erweiterte Maßnahmen
  • Anforderungen an Räume, Flächen und Ausstattung
  • Umgang mit Medizinprodukten
  • Aufbereitung von semikritischen und kritischen Medizinprodukten

Neue bzw. überarbeitete KRINKO-Empfehlungen aber auch die Neuauflage des o.g. Hygieneleitfadens erforderten eine Aktualisierung der Mustervorlage. Im Bereich „Hygiene bei Behandlung von Patienten“ wurden beispielsweise weitere Unterkapitel aufgenommen wie „Immunsupprimierte Patienten“ oder „Umgang mit Gefäßkathetern“ und vorhandene Kapitel aufgrund aktueller Vorgaben ergänzt. So kam etwa bei „Meldung infektiöser Erkrankungen“ das Procedere zum DEMIS-Meldeportal sowie ein „Ausfallkonzept rund um die Aufbereitung von Medizinprodukten“ erstmalig hinzu. Für die Erfassung und Bewertung postoperativer Wundinfektionen – relevant in Einrichtungen für ambulantes Operieren – erhielt die 2. Auflage den Anhang „Surveillance postoperativer Wundinfektionen“.

Für Praxen, die bereits die Mustervorlage 2017 an ihre Gegebenheiten angepasst haben, steht eine Gegenüberstellung der geänderten Inhalte bereit. Die farbig dargestellte Hilfestellung zeigt, welche Kapitel komplett neu sind, umfassend angepasst wurden oder welche Kapitel einzelne, aber relevante Ergänzungen enthalten. Ein Abgleich der Inhalte eröffnet die Möglichkeit, einzelne Aspekte zu aktualisieren, Verbesserungspotential zu identifizieren und eventuelle Lücken zu schließen.

Die Word-Vorlage des Musterhygieneplans sowie weitere Informationen rund um die Hygiene in der Arztpraxis erhalten Sie bei Ihrer Hygieneberatung der KV Bremen unter der hygiene@kvhb.de.