Auch 2018 bleibt es bei einer KV-Umlage von 2,03 Prozent

06.12.2017 |

Die KV-Umlage bleibt auch 2018 bei 2,03 Prozent und gehört damit weiterhin zu den deutschlandweit niedrigsten. Die Vertreterversammlung hat in der Sitzung am 5. Dezember den Haushaltsplan der KV Bremen für das 2018 einstimmig gebilligt.

Zuletzt wurde die Verwaltungskostenumlage der KV Bremen im Jahr 2006 um 0,03 Prozent angehoben. Einem Bericht des Ärztenachrichtendienstes zufolge ist die Verwaltungskostenumlage nur noch in Sachsen-Anhalt geringfügig niedriger. Alle anderen Kassenärztlichen Vereinigungen erheben höhere Sätze.

Der Haushaltsplan der KV Bremen liegt mit Ausgaben von 12,4 Millionen Euro um 5,4 Prozent etwas höher als im Vorjahr, was hauptsächlich auf Tarifsteigerungen zurückzuführen ist.