eDokus im Programm zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs sind ab 1. Oktober Pflicht

30.09.2020 |

FA | Gebärmutterhalskrebs, Krebsfrüherkennungs-Richtlinie, Koloskopie, Zytologie

 

Ab dem 1. Oktober 2020 sind Ärzte verpflichtet, Untersuchungen, die im Zusammenhang mit dem Programm zur organisierten Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs stehen, elektronisch zu erfassen und an die Datenannahmestelle der KV Bremen, mittels eines im Praxisverwaltungssystem (PVS) einzurichtenden Dokumentationsmoduls, quartalsweise verschlüsselt zu übermitteln. Praxen wenden Sie sich hinsichtlich des erforderlichen Dokumentationsmoduls an Ihren PVS-Anbieter.

Dokumentationspflichtige GOP

- Primärscreening

01761 Krebsfrüherkennung bei der Frau gemäß Teil III. C. § 6 oKFE-RL
01762 Zytologische Untersuchung gemäß Teil III. C. § 6 der oKFE-RL
Genehmigungspflichtige Leistung nach QS-Vereinbarung Zervix-Zytologie
01763

HPV-Test gemäß Teil III. C. § 6 der oKFE-RL
Genehmigungspflichtige Leistung nach QS-Vereinbarung Spezial-Labor

- Abklärungsdiagnostik

01764 Abklärungsdiagnostik gemäß Teil III. C. § 7 oKFE-RL

01765
Abklärungskolposkopie gemäß Teil III. C. §§ 7 und 8 oKFE-RLGenehmigungspflichtige Leistung nach QS-Vereinbarung Abklärungskolposkopie
01766 Zytologische Untersuchung gemäß Teil III. C. § 7 mittels Zytologie der oKFE-RL   
Genehmigungspflichtige Leistung nach QS-Vereinbarung Zervix-Zytologie
01767 HPV-Test gemäß Teil III. C. § 7 der oKFE-RL          
Genehmigungspflichtige Leistung nach QS-Vereinbarung Spezial-Labor
01768 Histologie bei Abklärungskolposkopie gemäß Teil III. C. § 7 der oKFE-RL
(01769 Zuschlag zu den Gebührenordnungspositionen 01763 und 01767 zur HPV-Genotypisierung)

Übermittlungsfristen

Die KV Bremen empfiehlt, die Übermittlung direkt nach Einreichung der Quartalsabrechnung vorzunehmen. Sofern dies nicht im Verbund erledigt werden kann, sind Änderungen oder Ergänzungen nach den Abrechnungsbestimmungen der KV Bremen spätestens ein Monat nach Abgabe noch möglich.

Hinweis: Die Abrechnung ist nach Ablauf des Kalendervierteljahres, spätestens bis zu den jeweils im Landesrundschreiben der KV Bremen bekannt gegebenen Terminen einzureichen. In begründeten Fällen sind innerhalb des ersten Monats des folgenden Abrechnungsquartals Änderungen oder Ergänzungen möglich.

 

Abgabe von Datensätzen im KV Bremen Online-Portal

Die Dokumentation wird im Online-Portal eingereicht und auf diese Weise verschlüsselt an die Datenannahmestelle der KV Bremen übermittelt. Dafür ist im Online-Portal auf „Uploadbereich“ zu klicken und die erforderliche Datei hochzuladen. Die Datei ist nach einem bestimmten Schema benannt: GUID_Q_LE.xml
Beispiel: 47d16341-9e27-4e75-a27e-b791fbbd2dc8_Q_LE.xml
Nach erfolgreichem Hochladen wird angezeigt, dass die Datei bei der KV Bremen gespeichert ist.

Sollte sich seitens des PVS-Anbieters die Auslieferung des entsprechenden Moduls verzögern, sollten Praxen sich den Verzug schriftlich bestätigen lassen und den Nachweis an die KV Bremen übermitteln.

Die Aufstellung der dokumentationspflichtigen GOP und weitere Informationen zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs sind in der Anlage VII der Richtlinie für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme abrufbar: https://www.g-ba.de/richtlinien/104/.

Bitte beachten: Eine vollständige Dokumentation ist Voraussetzung für eine Abrechnung der durchgeführten Früherkennungsuntersuchungen.