Eilmeldung: Abmahnwelle wegen DSGVO gestartet

12.06.2018 |

Im Kontext der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) werden aktuell Arztpraxen auch in Bremen und Bremerhaven von Kanzleien abgemahnt. Es geht insbesondere um fehlende bzw. mangelhafte Datenschutzerklärungen auf den Internetpräsenzen.

Die KV Bremen empfiehlt ihren Mitgliedern, umgehend ihre Praxis-Homepages an die DSGVO anzupassen bzw. die Seiten kurzfristig vom Netz zu nehmen. In den Fällen, die der KV Bremen bekannt geworden sind, belaufen sich die Abmahngebühren auf bis zu 700 Euro.

Wie Praxen ihre Internet- und Facebook-Seiten datenschutzkonform einrichten können, hat die KV Bremen in einer Information zusammengetragen. Bitte beachten Sie, dass die KV Bremen keine abschließende Rechtsberatung anbieten kann. Einzelheiten sind mit dem Homepage-Verantwortlichen (Host, Web-Designer, etc.) zu besprechen.

Um unseriöse Abmahnaktionen einzudämmen, plant die Bundesregierung derzeit eine Gesetzesänderung. Abmahngebühren im Zusammenhang mit der neuen DSGVO sollen vorübergehend ausgesetzt werden. Die Gesetzesnovelle wird allerdings frühestens im Juli in Kraft treten.

Datenschutz
Datenschutz in der Arztpraxis
Datenschutz-Grundverordnung
Datenschutzgrundverordnung
DSGVO