Barrierefreie Gynäkologische Praxis

Im Oktober 2011 wurde in Bremen Norddeutschlands erste gynäkologische Praxis für mobilitätseingeschränkte Frauen und Mädchen eröffnet. In Räumen am Klinikum Mitte behandeln niedergelassene Gynäkologinnen und Gynäkologen Patientinnen mit körperlichen Beeinträchtigungen.

Die Praxis ist barrierefrei eingerichtet durch stufenlose Zugänge, selbstöffnende, breite Türen und geräumige Fahrstühle. Sie verfügt über einen Hebelift und eine rollstuhlgerechte Toilette. Der gynäkologische Stuhl und die Behandlungsliege sind höhenverstellbar und unterfahrbar.

Großzügige, helle Räume schaffen eine angenehme Atmosphäre. Kein Stress beim Praxisbesuch, beim Aus- und Ankleiden. Hier bekommen Rollstuhlfahrerinnen die Zeit und den Raum, den sie benötigen. Wir wollen ihnen die medizinische Versorgung und Behandlung erleichtern.

Frauenärztinnen und Frauenärzte aus Bremen engagieren sich neben ihrer eigenen Praxistätigkeit in der Barrierefreien Gynäkologischen Praxis. Mit Unterstützung von kompetentem Fachpersonal sorgen sie für eine Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung behinderter Frauen. Patientinnen haben natürlich freie Arztwahl. Unter der Telefonnummer 3404-415 erfahren sie, wann welche Ärztin bzw. welcher Arzt Dienst hat und können einen Termin vereinbaren. Die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte sind:

  • Dr. Elisabeth Holthaus-Hesse
  • Dr. Thomas Peter Stein
  • Dr. Naciye Celik
  • Christian Wirthwein
  • Dorothea Jungkamp
  • Bettina Bosselmann
  • Heide Schweigart
  • Barbara Gerling
  • Dr. Andreas Umlandt
  • Maria-Eulalia Arau y Mussons
  • Antje Brehmer

Das Angebot umfasst die gynäkologische Untersuchung zur Früherkennung, Behandlung gynäkologischer Beschwerden und Behandlung bei Erkrankungen der Brust, Beratung zur Verhütung und bei Kinderwunsch, Schwangerschaftsbetreuung und -nachsorge sowie die Begleitung durch die Wechseljahre.

 

Flyer Barrierefreie Gynäkologische Praxis (pdf - 3 501 kB)

 

Vertragspartner der Barrierefreien Gynäkologischen Praxis sind die Kassenärztliche Vereinigung Bremen, die Gesundheit Nord und die Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit. Ansprechpartnerin für das Gesamtprojekt ist Antje Kehrbach, Referentin bei der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit, Telefonnummer 0421 361-9564.

 

Kassenärztliche Vereinigung Bremen   Gesundheit Nord   Die Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit

 

Die Barrierefreie Gynäkologische Praxis wird unterstützt durch:

Bremische Zentrale für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau, Landesbehindertenbeauftragte, Berufsverband der Frauenärzte

Ärztekammer, Barmer, Selbstbestimmt Leben, Bremer Netzwerk behinderten FrauenLesben

 

Gynäkologen
Gynäkologie
Gynäkologische Spezialpraxis
behinderte Frauen
Behinderte
Behinderung
Frauenarzt
Frauenärztin