Krebsregister beginnt mit Auszahlung

07.12.2016 |

Das Bremer Krebsregister beginnt in den kommenden Tagen mit der Auszahlung der Meldevergütung für das zweite und dritte Quartal 2015. Darüber wurde die Vertreterversammlung auf der Sitzung am 6. Dezember informiert.

Der wesentliche Grund für den Zahlungsverzug liegt im Abstimmungsbedarf zwischen den Ländern bezüglich der neuen Abrechnungssoftware. Diese ist inzwischen angeschafft und soll im kommenden Jahr zum Einsatz kommen, so dass die Rückstände abgearbeitet werden können.

Die Abrechnung läuft grundsätzlich nicht über die Kassenärztliche Vereinigung, sondern über das Krebsregister. Diese erhalten das Geld jeweils von der Krankenkasse des Patienten, dessen Daten ein Arzt oder Krankenhaus gemeldet hat.