Telematikinfrastruktur: Sicheres Netz bleibt bestehen

05.07.2017 |

Das Sichere Netz der KVen (SNK) ist an die Telematikinfrastruktur angeschlossen. Das heißt: Ärzte und Psychotherapeuten erreichen die Anwendungen im SNK künftig über den TI-Konnektor, zum Beispiel die Online-Abrechnung. Das gilt im Übrigen auch für Praxen, die derzeit nicht an das Sichere Netz angeschlossen sind. Auch sie können dann die Angebote des SNK nutzen.

Sonderkündigungsrecht für KV-SafeNet*-Anschluss

Praxen, die heute das SNK nutzen und auf die TI umsteigen, sollten prüfen, ob ihr Vertrag für diesen Fall ein Sonderkündigungsrecht für ihren KV-SafeNet*-Anschluss vorsieht. So müssen sie nicht zwei Anschlüsse parallel betreiben und finanzieren. Sind Ärzten und Psychotherapeuten einzelne Anwendungen im SNK besonders wichtig, empfiehlt es sich, bei deren Anbieter nachzufragen, ob diese Anwendungen nach der Übergangsfrist in der TI erreichbar sein werden.

 

 

So wird die Praxis fit für die Telematikinfrastruktur

Ausstattung der Praxen und Finanzierung

Übersicht: Das benötigen Praxen für den Anschluss

Sicheres Netz bleibt bestehen

Ihre Checkliste: 5 Schritte zur Telematikinfrastruktur