Vergütung im Bereitschaftsdienst Bremen-Stadt wird angehoben

20.10.2016 |

Das Honorar im Ärztlichen Bereitschaftsdienst Bremen-Stadt wird rückwirkend zum 1. Juli 2016 erhöht. Die Vertreterversammlung hat auf ihrer Sitzung am 18. Oktober der Anhebung der Grund- und Fallpauschalen um durchschnittlich zehn Prozent zugestimmt.

Die gute Einnahmesituation im Bereitschaftsdienst Bremen-Stadt macht die Erhöhung der Pauschalen möglich. Insbesondere seit dem Umzug der Zentrale in das Krankenhaus St. Joseph-Stift steigen die Fallzahlen. Mit dem Beschluss setzt die KV Bremen eine Forderung der Bereitschaftsdienstkommission um, die auch an der Neubewertung der Pauschalen mitgewirkt hat.

Die Bereitschaftsdienste Bremen-Nord und Bremerhaven bleiben von dieser Entscheidung zunächst unberührt. Die KV Bremen plant allerdings, die Strukturen im Krankenhaus St. Joseph-Stift (gemeinsamer Eingang, räumliche Nähe, regelmäßiger Austausch, etc.) auf die Zentralen zu übertragen. Dies soll bereits in den nächsten Monaten umgesetzt werden.