Krebsvorsorge für Frauen und Männer

Einmal im Jahr sollten Sie auch dann zum Arzt gehen, wenn Sie sich rundherum wohlfühlen. Warum? Viele gefährliche Krankheiten entwickeln sich unbemerkt über viele Jahre: Krebs, Diabetes, Herz-Kreislaufstörungen. Was Sie nicht sehen oder bemerken, können Ärzte aufspüren. Denn jede Krankheit hinterlässt Spuren im Körper. Und je früher sie entdeckt werden, desto höher die Heilungschancen, desto schonender die Therapie. Also, eine Stunde im Jahr reicht aus. Fragen Sie einfach Ihren Arzt und informieren Sie sich hier über die Vorsorgeuntersuchungen, die für Sie in Frage kommen.

 

Vorsorgeuntersuchungen für Frauen und Männer
Alter Vorsorgeuntersuchung Was wird gemacht?
ab 20

Früherkennung Gebärmutterhalskrebs und Krebserkrankungen des Genitales

(Für Frauen)

Einmalig im Alter von 20 bis 22 Jahren:

  • Beratung zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs

Jährlich:

  • Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte)
  • Untersuchung der Geschlechtsorgane
  • Gewebeabstrich vom Muttermund und aus dem Gebärmutterhalskanal; im Anschluss mikroskopische Untersuchung der Zellen
  • Beratung zum Untersuchungsergebnis
ab 30

Früherkennung Brustkrebs

(Für Frauen)

Jährlich:

  • Abtasten der Brust und der örtlichen Lymphknoten (Achselhöhlen)
  • Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust
ab 35

Check up 35 : Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Nierenerkrankungen

(Für Frauen und Männer)

Alle zwei Jahre:

  • Anamnese (Erhebung des medizinischen Vorgeschichte)
  • Körperliche Untersuchung
  • Kontrolle des Cholesterins und des Blutzuckers
  • Kontrolle des Urins
  • Beratung zum Untersuchungsergebnis
ab 35

Früherkennung Hautkrebs

(Für Frauen und Männer)

Alle zwei Jahre:

  • Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte)
  • Untersuchung der gesamten Haut
  • Beratung zum Untersuchungsergebnis
ab 45

Früherkennung Krebserkrankungen der Prostata und des äußeren Genitales

(Für Männer)

Jährlich:

  • Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte)
  • Inspektion und Abtasten der äußeren Geschlechtsorgane
  • Enddarmaustastung zur Untersuchung der Prostata
  • Untersuchung örtlicher Lymphknoten
  • Beratung zum Untersuchungsergebnis

Gesundheitstipp: Früherkennung von Prostatakrebs

ab 50

Früherkennung Darmkrebs

(Für Frauen und Männer)

 

Darmkrebs-Früherkennung: Neuer Test auf Blut im Stuhl

  • Beratung über Ziel und Zweck des Darmkrebs-Früherkennungsprogramms

Jährlich:

  • Test auf nicht sichtbares (okkultes) Blut im Stuhl
ab 50

Früherkennung Brustkrebs, Mammographie-Screening

(Für Frauen)

Alle zwei Jahre bis zum Ende des 70. Lebensjahres
(Sie werden per Post zur Untersuchung eingeladen):

  • Gezielte Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte der Patientin)
  • Röntgen-Untersuchung (Mammographie-Screening) der Brust
  • Information über das Untersuchungsergebnis
ab 55

Früherkennung Darmkrebs

(Für Frauen und Männer)

 

Darmkrebs-Früherkennung: Neuer Test auf Blut im Stuhl

  • Zweite Beratung über Ziel und Zweck des Darmkrebs-Früherkennungsprogramms
  • Patientenaufklärung zur Koloskopie
  • Darmspiegelung (Koloskopie)

Nach zehn Jahren:

  • zweite Darmspiegelung

 

oder alle zwei Jahre:

  • Test auf nicht sichtbares (okkultes) Blut im Stuhl

 

Flyer: Der Vorsorge-Checker (pdf - 948 kb)

 

Vorsorgeuntersuchungen
Krebsfrüherkennung
Prävention
Früherkennung
Vorsorge
Krebsvorsorge
Gebärmutterhalskrebs
Brustkrebs
Check up 35
Check-up-35
Hautkrebs
Prostata
Prostatkrebs
Darmkrebs
Darm
Mammographie
Mammografie